So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 899
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Das familiengerechte teilte mir mit das der Briefggefälscht

Kundenfrage

Das familiengerechte teilte mir mit das der Briefggefälscht ist was soll ich tun kann mir das Gericht deshalb was tun mir das sorrgerecht entziehen oder sonst was einen Termin bei der Beratungsstellen habe ich bereits habe es dem Gericht mitgeteilt

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.
K. Severin :

Sehr geehrter Kunde, um was geht es genau bitte ?

K. Severin :

Um einen Sorgerechtsstreit ?

K. Severin :

Und was hat der gefälschte Brief damit bitte zu tun ?

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,
durch die Vorlage eines gefälschten Briefs, für den Sie keine Verantwortung tragen, kann Ihnen das Familiengericht nicht das elterliche Sorgerecht für ihr Kind entziehen.
Sie müssten ihre elterliche Fürsorgepflicht gegenüber ihrem Kind im erheblichen Maß verletzt haben, damit Ihnen das Sorgerecht für ihr Kind gerichtlich entzogen werden kann. Dies scheint nach ihren Ausführungen nicht der Fall zu sein.
Wenn Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, dann darf ich Sie um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird. Andernfalls fragen Sie bitte weiter nach, bis ihre Frage vollständig beantwortet ist.
Mit freundlichen Grüßen
K. Severin
Rechtsanwalt