So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22060
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe aufgrund einer Falschberatung eine Wärmepumpe (WP)bei

Kundenfrage

Habe aufgrund einer Falschberatung eine Wärmepumpe (WP)bei einer Fa. bestellt.Die WP sollte für den Winterbetrieb geeignet sein.Nachweislich (Herstellerangaben) ist sie das nicht.
Nachdem die WP an eine Spedition in meiner Nähe geliefert wurde,lehnte ich die Annahme
der WP bei der Spedition ab.Zuvor lehnte ich bei der Herstellerfirma eine Bezahlung per "Vor
kasse" ab und akzeptierte die Bezahlung per "Nachnahme".Innerhalb des Widerrufzeitraumes
lehnte ich die Annahme bei der Spedition ab.Die Lieferfirma sagte mir zuvor, dass der Vorgang
nach 7Tagen aus dem Netz genommen wird,wenn ich nicht bezahle.
Nun soll ich die Transportkosten zur Spedition,Inkassogebühren von zusammen 250 Euro
bezahlen. Was soll ich tun ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Aus welchem Grund sollen Sie denn die geltend gemachten Kosten tragen, wenn Sie doch den Vertrag - wie Sie angeben - wirksam widerrufen haben?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe bei der Spedition widerrufen, nicht bei der Lieferfirma , da diese


meinte ,dass der Vorgang aus dem Netz genommen wird,wenn ich die WP nicht


bezahle.Ich hatte keine Ahnung ,dass man die WP so schnell an die


Spedition sendet.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung!

Unter diesen Umständen haben Sie die geltend gemachten Kosten nicht zu tragen. Sofern Sie nämlich in rechtmäßiger Weise von dem Kaufvertrag Abstand nehmen, weil man Sie hinsichtlich der Winterbetriebstauglichkeit der Pumpe falsch beraten hat, so fallen Ihnen auch nicht etwaige interne Aufwendungen der Firma zur Last - hier alos die Transportkosten zu der Spedition.

Diese internen Betriebskosten hat vielmehr ausschließlich die Firma selbst zu tragen, da diese die Falschberatung zu vertreten hat, und da es auch nur durch diese Falschberatung zu der Übersendung der Pumpe an die Spedition gekommen ist.

Die Kosten fallen daher ausschließlich in den rechtlichen Verantwortungsbereich der Herstellerfirma - Sie können mit diesen Kosten nicht belastet werden.

Weisen Sie daher die gegen Sie erhobene Forderung unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage schriftlich zurück.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie eine Nachfrage, die ich möglicherweise nicht erhalten habe (es gibt derzeit technische Probleme auf der Seite)?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz