So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22065
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Sohn hat beim umräumen der Möbel den PVC-Boden beschädigt.

Kundenfrage

Mein Sohn hat beim umräumen der Möbel den PVC-Boden beschädigt. Dieser ist bestimmt schon 15-20 Jahre alt. Jetzt zieht er aus der Wohnung aus. Der Vermieter will jetzt die gesamte Kaution einbehalten. Geht das?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ein PVC-Boden hat nach Rechtsprechung eine durchschnittliche Nutzungs- und Lebensdauer von 9 -10 Jahren (LG Wiesbaden 1 S 395/90).

Sofern nun in dem hier vorliegenden Fall der PVC-Boden bereits 15-20 Jahre alt ist, ist dessen Nutzungsdauer längst abgelaufen, und der Vermieter wäre verpflichtet, diesen zu erneuern, denn der Vermieter hat die gesetzliche Pflicht zur Instandhaltung und Instandsetzung (§ 535 Absatz 1 Satz 2 BGB).

Das bedeutet hier, dass der PVC-Boden keinen Gebrauchswert mehr hat und dass für diesen auch kein Marktwert zu erzielen ist. Der wirtschaftliche Wert des PVC-Bodens beträht daher gleich null.

Der Vermieter ist folglich nicht berechtigt, die Kaution Ihres Sohnes auch nur anteilig einzubehalten, da der PVC-Boden keinen wirtschaftlichen Wert mehr besitzt.

Fordern Sie den Vermieter daher schriftlich unjd nachweisbar (Einschreiben/Rückschein) unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zu unverzüglicher Auszahlung der Kaution auf, und setzen Sie ihr hierzu eine Frist von sieben Bankarbeitstagen. Kündigen Sie zugleich an, dass Sie bei ausbleibender Auszahlung Ihren Anspruch auf dem Rechtswege durchsetzen und ohne weitere Ankündigung Zahlungsklage erheben werden.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz