So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Mein Schwager, 68 Jahre alt, ist plötzlich und unerwartet verstorben.

Kundenfrage

Mein Schwager, 68 Jahre alt, ist plötzlich und unerwartet verstorben. Er hat einschl. meines Mannes noch 7 Geschwister. Vermutlich ist sein Nachlass verschuldet. Mein Mann kümmert sich jetzt um die Beisetzung. Aber wie ist geht es dann weiter mit allen notwendigen Formalitäten und der Wohnungsauflösung? Die Geschwister wollen und können sich nicht einbringen. Bleiben die gesamten Kosten an meinem Mann hängen? Wie sieht die Rechtslage aus?
*****@******.***
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werter Fragesteller,
zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:
Wenn Ihr Ehemann die Bestattung in Auftrag gibt, so haftet er gegenüber dem Bestattungsinstitut erst einmal für die anfallenden Bestattungskosten.
Wenn keine näheren Verwandten, wie Ehegatte oder Kinder des Verstorbenen vorhanden sind, dann sind die Geschwister verpflichtet, die Bestattung vorzunehmen und sich hieran auch finanziell zu beteiligen. Hier kann auch ein Übernahmeantrag der Kosten beim Sozialamt gestellt werden, sollten Geschwister nicht für die Bestattung herangezogen werden.
Wichtig ist aber, wenn Sie vermuten, dass der Nachlass überschuldet ist, dass Sie binnen 6 Wochen ab Kenntnis des Todes gegenüber dem Nachlassgericht am letzten Wohnort des Schwagers die Erbschaft ausschlagen.
Wenn die Erbschaft ausgeschlagen wird, sind Sie bzw. Ihr Ehemann nicht mehr verpflichtet und auch nicht mehr berechtigt, die Wohnung zu beräumen. Sollten alle Geschwister und deren Kinder das Erbe ausschlagen, wird das Gericht dann ggf. einen Nachlasspfleger beauftragen, der die Räumung der Wohnung vornimmt.
Wenn Sie Kinder haben, müssen diese nach der Ausschlagung der Erbschaft durch Ihren Ehemann ebenfalls die Erbschaft ausschlagen, denn die Kinder rücken dann an die Stelle Ihres Ehemannes. Gleiches gilt für etwaig bereits vorhandene Enkelkinder.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da. Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, hinterlassen Sie bitte eine positive Bewertung. Hierzu ist nur ein Klick auf ein lachendes Smiley erforderlich. Herzlichen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Beantwortung. Sie haben mir sehr geholfen.

MfG

###

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werte Fragestellerin,
das freut mich sehr. Könnten Sie bitte noch eine Bewertung über die lachenden Smileys abgeben? Sie müssen nur auf ein lachendes Gesicht klicken. Wenn es Probleme damit geben sollte, teilen Sie mir dies bitte mit.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz