So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10577
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe in einem alten, ländlichen Ortsbereich (ohne Bebaueungplan)mein

Kundenfrage

Ich habe in einem alten, ländlichen Ortsbereich (ohne Bebaueungplan)mein Haus abgebrochen und möchte jetzt darauf neu bauen. Dazu möchte ich eine Doppelgarage mit Automatik-Tor und ndaneben liegendem Carport errichten.
Entlang der Ausfahrt verläuft eine Staatsstraße. der Gehweg ist ca.^1,50 m breit und dan kommt mein Grundstück mit ca. 2.50 m bis zum Tor.
Jetzt will die Gemeinde verlangen, dass ich mit der Garage soweit in mein Grundstück zurück gehe, dass vor dem Tor, auf meinem Grund ein Auto abgestellt werden kann.
Ist das rechtens?
Falls ja, genügt es, wenn ich soweit zurück gehe, dass, unter Einbeziehung des Gehweges, die 5 m eingehalten werden?
oder muss ich wirklich die 5 m bis zum Gehweg einhalten?
Mein Grundstück ist in Bayern
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Könnten Sie mir das Schreiben der Gemeinde zur Verfügung stellen ?
Mit freundlichen Grüßen