So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22053
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine freundin und ich haben uns getrennt unser sohn ist 5

Kundenfrage

Meine freundin und ich haben uns getrennt unser sohn ist 5 monste alt wir haben beide das sorgerecht. Ich moechte den kleinen sehen. Da ich ziemlich daemliche sachen gesagt habe das ich den kleinen hole und so einen quatsch will sie den kleinen zu einem mit ihr befreundetem paar bringen und ich soll unter aufsicht dahingehen um ihn zu sehen. Es ist kein reden mit ihr was soll ich tun. Ich liebe meinen sohn doch. Anwalt jugendamt?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen steht als Vater des Kindes ein gesetzliches Umgangsrecht zur Seite. Dieses können Sie auch unbeschränkt in Anspruch nehmen - Sie müssen also einen Umgang unter Aufsicht nicht hinnehmen.

Das Umgangsrecht hat die Kindsmutter Ihnen zu gewähren. Hierbei hat die Kindsmutter alles zu unterlassen, was das Verhältnis Ihres Kindes zu Ihnen beeinträchtigt. Sie können das Ihnen gesetzliche zustehende Umgangsrecht erforderlichenfalls - sofern sie es Ihnen weiterhin verweigern sollte - auch gerichtlich erzwingen und durchsetzen.

Das gesetzliche Umgangsrecht ergibt sich aus § 1684 BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1684.html

Weisen Sie die Kindsmutter auf diese klare Rechtslage hin, und verlangen Sie, dass Ihnen Ihr Umgangsrecht ohne Einschränkungen - insbesondere ohne Aufsicht - eingeräumt wird.

Weigert sich die Kindsmutter dann weiterhin, Ihnen den Kontakt einzuräumen, so haben Sie die Möglichkeit, eine gerichtliche Entscheidung herbeizuführen, die eine für beide Seiten rechtsverbindliche Umgangsregelung festschreiben würde.

Sie können sich in diesem Fall zu der Rechtsantragsstelle des Familiengerichts (Amtsgerichts) begeben und dort einen entsprechenden Antrag auf gerichtliche Entscheidung stellen. Die Mitarbeiter des Gerichts werden Ihnen bei der Formulierung des Antrags behilflich sein.

Hält sich die Kindsmutter dann nicht an die getroffene gerichtliche Entscheidung, so kann das Gericht ein hohes Zwangsgeld zur Durchsetzung Ihres Umgangsrechts gegen die Kindsmutter verhängen.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

























Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt






Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt







Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt





Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage?

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt





Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz