So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3334
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Also meine Freundin und ich waren 6 monate zusammen und nachdem

Kundenfrage

Also meine Freundin und ich waren 6 monate zusammen und nachdem es aus war erzählt sie jetzt rum das ich sie geschlagen hätte und so weiter.
Ich muss dazu sagen ich habe ihr erzählt das ich von einer meiner ex freundinnen wegen Körperverletzung angezeigt worden bin, aber freigesprochen worden bin.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
Sie können und sollten gegen die Ex eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung beantragen. Diesen Antrag müssen Sie beim Amtsgericht Ihres Wohnortes, dort bei der Antragsstelle beantragen und kann dort auch mündlich erfolgen. Sie benötigen dafür auch keinen Anwalt und müssen lediglich den Sachverhalt kurz schildern und die Adresse der Ex nennen, damit das Gericht die einstweilige Verfügung zustellen kann.
Dadurch wird der Ex gerichtlich verboten, diese falschen Behauptungen weiter zu verbreiten.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aber wo genau stelle ich diesen Antrag?

Mit geht es um noch 3 sachen.

1. Meine ex hat noch sachen von mir bei ihr und will sie mir partu nicht herausgeben, was tun?

2. Ich habe meiner ex 120€ geliehen was auf den überweisungsbelegen von mir deutlich zu sehen ist und sie will mir das geld nicht mehr zurückzahlen, was tun?

3. Meine ex hat mit angezeigt wegen urheberrechtsverletzung anzeigt weil ich angeblich ein bild von ihr online gestellt haben soll was nixht so gewesen ist, was tun?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
Sie müssen den Antrag bei dem Amtsgericht Ihres Wohnortes stellen. Sie können ihn entweder schriftlich stellen, und das Schreiben an das Amtsgericht senden, oder Sie gehen bei dem Amtsgericht zu der Antragsstelle und stellen dort den Antrag mündlich.
Setzen Sie der Ex eine Frist (14 Tage) zur Herausgabe. Danach sollten Sie auf Herausgabe klagen.
Gehen Sie wegen der 120 € ähnlich vor. Setzen Sie der Ex eine Frist (14 Tage) zur Rückzahlung. Danach klagen Sie auf Rückzahlung.
Warten Sie wegen der Anzeige, bis sich die Polizei oder Staatsanwaltschaft bei Ihnen meldet. Dann schalten Sie einen Strafverteidiger ein und lassen ihn Akteneinsicht nehmen. Sie selber sollten gegenüber der Polizei/Staatsanwaltschaft schweigen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe da noch eine frage meine exFreundin ist 2wochen bevor schluss war mit einem messer auf mich losgegangen und deswegen habe ich jetzt 15cm lange schnittwunde am arm, ich habe sie damals aber nicht angezeigt da ich angst hatte das unsere beziehung kaputt geht und weil ich angst hatte das sie es wieder tut

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
Sie können die Ex deswegen bei der Polizei wegen Gefährlicher Körperverletzung (§ 224 StGB) anzeigen. Allerdings müssen Sie nachweisen können, dass tatsächlich die Freundin die Körperverletzung begangen hat.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also die 15cm lange schnittwunde sagt glaub ich alles aus, ich habe aber auch noch angst das sie es wieder tun könnte denn sie weiß wo ich wohne usw.

Genau wegen den fristen wegen meinem geld und meiner sachen die sind seit einer woche abgelaufen, was für anzeigen muss ich da stellen?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Wunde zeigt leider nur, dass ein Messer eingesetzt wurde, aber nicht, wer es war.
Wegen des Geldes und der Sachen geht es nicht um Anzeigen, sondern um zivilrechtliche Klagen vor dem Amtsgericht. Sie können dafür entweder einen Anwalt einschalten oder selbst eine Klage bei dem Gericht auf Rückgabe und Rückzahlung erheben. Das können Sie auch durch ein einfaches Schreiben an das Gericht machen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Für mich ist noch eines zu klären sie wohnt in moosburg und ich habe da viele freunde, als schluss war sagte sie ich solle mich da nicht mehr sehen lassen da mir sonst etwas passieren würde

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
wenn Sie diese Aussage beweisen können, sollten Sie eine Strafanzeige wegen Bedrohung stellen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.