So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich brauche dringend Rat zu folgendem Fall: Ich wurde

Kundenfrage

Hallo, ich brauche dringend Rat zu folgendem Fall: Ich wurde Ende 2011 wegen Verstoß gegen das BtmG zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf 3 Jahre Bewährung verurteilt, welche also noch bis Ende diesen Jahres läuft. Als Auflage habe ich regelmäßige Drogenscreenings abzugeben und habe mich damals in der Verhandlung freiwillig bereit erklärt, auch Haarscreenings zu machen. Auf Grund der Trennung von meiner langjährigen Partnerin wurde ich leider rückfällig und hatte letzten Monat eine Anhörung, bei welcher die Richterin mir eine letzte Chance gab, aber ankündigte, dass meine Bewährung widerrufen wird, sollte noch einmal ein positives Ergebnis festgestellt werden. Mein nächster Haartest ist für Anfang nächsten Monat angesetzt. Nun habe ich um auf Nummer sicher zu gehen selbst einen Test gemacht, der zu meinem Erschrecken immer noch deutlich positiv auf Amphetamine war (Ergebnis ist nur mir bekannt). Meine Haare sind getönt, weshalb mir mein Bewährungshelfer schon mitteilte, ich soll meine Haare erst mal nicht mehr tönen, da sonst das Ergebnis nicht zählen könnte und es letztes Mal schon knapp war. Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit auf Urintests umzusteigen, da ich nur hier sicher sein kann, dass der Test negativ sein wird oder bin ich dazu verpflichtet, die Abstinenz mittels Haaruntersuchung nachzuweisen? Welche Möglichkeiten habe ich diesen Termin zu umgehen, bzw zumindest nach hinten zu verschieben? z.B. wenn meine Haare zu kurz sind, ich ein ärztliches Attest über Krankheit vorlege etc. oder wird mir das sofort negativ angerechnet? Bin wirklich verzweifelt, da ich mir sehr große Mühe gebe, mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und bitte dringend um Rat, was ich machen kann. Ist meine Bewährungshelferin verpflichtet, dem Gericht etwas mitzuteilen, wenn ich mit offenen Karten spiele und darum bitte, auf Urintests umzusteigen?

Update: Habe mit der Bewährungshilfe telefoniert (mein Helfer ist bis genau zum anberaumten Termin im Urlaub :( ) Ich soll auf jeden Fall den Termin wahrnehmen... Was kann ich jetzt noch machen? Kann ich über einen Anwalt irgendwie Aufschub erreichen oder ist das nur verschwendetes Geld?



Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800(###) ###-####span>
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team















Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Habe mich jetzt zum Thema Haaranalysen durch eine wissenschaftliche Arbeit eingehend informiert. Auf Grund von unterschiedlichen Wachstumszyklen kann es sein, dass 6 cm lange Haare eben über einen viel längeren Zeitraum (bis zu 12 Monate) gewachsen sind und ein angenommer Wachstum von durchschnittlich 1 cm/Monat ist somit nur von rein hypothetischem Charakter. Deshalb wäre ein Haartest zum jetztigen Zeitpunkt nicht unbedingt aussagekräftig, was meine Abstinenz der letzten Monate betrifft.

(Quelle: Hair-Testing Möglichkeiten, Grenzen & Aussagen des Drogentestens in Haaren; Autor: Rainer W. Schmid (Ph.D., MSc.-Toxikologie)) www.oegabs.at/sf16_hairtesting_schmid.pdf

---->Vor Allem Seiten 10-13!!!

Was mich zusätzlich noch interessiert, muss ich den Test bei dem von der Bewährungshilfe genannten Institut machen oder steht es mir rechtlich frei, ein anderes akkreditiertes Labor zu beauftragen, solang das Testerverfahren gerichtstauglich ist bzw. die Abnahme nach den ctu Kriterien erfolgt? Meine Bewährungsauflage, auf Weisung des Gerichts bzw der Bewährungshilfe ein Screening zu machen, würde ich hiermit schließlich auch erfüllen und hätte damit den Vorteil, dass das Ergebnis zuerst in meine Hände gerät, bevor ich es weiterreiche oder eben auch nicht.

Bitte um Beantwortung der Fragen/Stellungnahme zu meinen Feststellungen!

Vielen Dank ***** *****!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz