So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Fr. RA Ujschwerin, meine Tochter hat immer noch

Kundenfrage

Sehr geehrte Fr. RA Ujschwerin,
meine Tochter hat immer noch das Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht und Gesundheitsfürsorge wurde auf JA übertragen.
Ich möchte das SR beantragen, weil es besteht das Gefahr, dass das JA die restliche Rechte als Elternteil von meine Tochter bei dem Hauptverfahren bekommen.
Als Großmutter mütterliche Seite, habe ich eine sehr enge Bindung zur meine Enkelin- wurde am 19.09.2013, 17 Monaten alt in Obhut genommen, und wir kämpfen immer noch sie zurück zu bekommen, sie ist schon in einer dritte Pflegefamilie abgegeben worden, ich habe Antrag auf Vormundschaft gestellt aber wurde abgelehnt.
Haben wir eine Chance mit dem Antrag auf Sorgerechtübertragung, habe ich einen Vorrang als JA ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

In jedem Fall sollten Sie alles daran setzen, den vor dem OLG vereinbarten Umgang durchzusetzen. Hier wäre ansonsten mit Zwangsmitteln zu arbeiten.

Wenn Ihre Tochter der Übertragung des Sorgerechts auf Sie zustimmt, wäre ein Verfahren nach § 1630 BGB denkbar und erfolgversprechend. Dennoch wird das Gericht prüfen, ob der Sorgerechtsübertragung auf Sie irgendetwas entgegen steht.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, mit einem Fachanwalt für Familienrecht hier vorzugehen.

Gegenwärtig besteht aufgrund Ihrer Schilderung kein Anlass, dem Jugendamt noch weitere Bereiche der elterlichen Sorge zu übertragen. Alternativ sollte Ihre Tochter, da sie ja in geordneten Verhältnissen lebt, einen Rückführungsantrag für das Kind stellen. Wenn keine Kindeswohlgefährdung mehr gegeben ist und sie sich bereit erklären würde, die Familienhilfe des Jugendamtes erst einmal in Anspruch zu nehmen, dürfte auch hiergegen nichts sprechen.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Wenn Sie weitere Fragen haben, bin ich gerne für Sie da

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz