So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Tag! Ich hoffe ich bin hier richtig in dieser Kategorie. Folgendes

Kundenfrage

Guten Tag!
Ich hoffe ich bin hier richtig in dieser Kategorie.
Folgendes Problem! Nach der Trennung von meiner Freundin wurde die gemeinsame Wohnung gekündigt und das Mietverhältnis endet zum Ende des Monats!
Bisher konnten wir uns noch nicht auf einen Termin für die Wohnungsübergabe einigen.
Nun ist es so das meine exfreundin ohne meine Erlaubnis meine Handynummer an eine dritte Person weitergegeben hat, welche sich als Nachmieter ausgibt.
Um es kurz zu machen, von dieser Person werde ich nun durch SMS bedroht.
Meine Frage: durfte meine exfreundin meine Nummer weitergeben? Zusätzlich müssen sie wissen: sie hat das vor einigen Monaten schonmal getan worauf ich ihr es für die Zukunft ausdrücklich untersagt hat.. Zudem hat sie dieser Person (ihre beste Freundin) ein Foto meines überweisungsbeleges mit sichtbaren kontodaten via SMS geschickt.
Wie kann ich nun vorgehen?
Vielen Dank ***** ***** Hilfe
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Die Wohnungsübergabe können Sie auch alleine vornehmen, wenn sich kein gemeinsamer Übergabetermin finden läßt.

2. Die Weitergabe Ihrer Mobilfunknummer müssen Sie nicht hinnehmen. Sie müssen aber auch die Bedrohungen eines Nachmieters nicht akzeptieren. Der Nachmieter hat sich mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen.

Zivilrechtlich können Sie sowohl gegen den Nachmieter als auch gegenüber Ihrer Freundin mit einer Abmahnung und Unterlassungserklärung vorgehen. Danach wird Ihre Freundin abgemahnt die Weitergabe Ihrer Mobilfunknummer zu unterlassen. Hierfür hat sie eine Unterlassungserklärung abzugeben. Gleiches gilt für den Nachbarn. Auch diesen können Sie abmahnen lassen und mit einer Unterlassungserklärung verpflichten künftige Bedrohungen und SMS Nachrichten zu unterlassen.

3. Die Abmahnungen mit der Unterlassungserklärung sind durch einen Rechtsanwalt aufzusetzen und zu versenden. Die Kosten hierfür haben Ihre Freundin und der Nachmieter zu tragen.

RA Schröter :

4. Weiterhin besteht die Möglichkeit Strafanzeige gegen den Nachmieter zu erstatten.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz