So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26866
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe mal eine Frage. Mein Partner und ich haben

Kundenfrage

Hallo ich habe mal eine Frage.
Mein Partner und ich haben 2 gemeinsame Kinder ab September 3 die im Haushalt leben ich bin dann in elternzeit.
Er hat noch 2 kinder die nicht im Haushalt leben.
Er ist voll berufstätig und in privatinsolvenz.Verdienst von ca 1100 Netto u d eine Warmmiete von 750 Euro.
Wieviel muss er da nich an die 2 Kinder bezahlen die nicht im Haushalt wohnen die kinder sind 11 und 4 Jahre alt?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wie alt sind denn Ihre beiden gemeinsamen Kinder?



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

4 und 7 und im September kommt das 3

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wenn Ihr Partner voll berufstätig ist, dann muss mit den 1.100 EUR gerechnet werden, Ihr Partner muss also keinen 2. Job annehmen um Unterhalt für die Kinder zu bezahlen.

Von den 1.100 EUR sind 55 EUR an berufsbedingten Aufwendungen abzuziehen, so dass 1045 EUR verbleiben. Von diesen 1045 EUR sind weiter 1000 EUR als notwendigen Selbstbehalt abzuziehen, so dass 45 EUR an Verteilungsmasse für alle 4 Kinder verbleiben.

Für das 11jährige Kind muss Ihr Partner monatlich 12 EUR bezahlen, für das 4jährige Kind sind monatlich 10 EUR zu zahlen.

Hier die technische Berechnung:

Einkommen von Mann . . . . . . . . . 1.100,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -55,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.045,00 Euro

Kinder
======
K11, 11 Jahre
-------------
K11 lebt bei dem anderen Elternteil.
Der andere Elternteil erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Der andere Elternteil erhält das Kindergeld von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro

K7, 7 Jahre
-----------
K7 lebt bei Mann.
Mann erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mann erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

K4, 4 Jahre
-----------
K4 lebt bei Mann.
Mann erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mann erhält das Kindergeld von 190,00 Euro

K4a, 4 Jahre
------------
K4a lebt bei dem anderen Elternteil.
Der andere Elternteil erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Der andere Elternteil erhält das Kindergeld von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

aus dem Einkommen von Mann in Höhe von
  . . . . . . . . 1.045,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 13
Gruppe 1: -1500, BKB: 1000

gegenüber K4
------------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 1/1 317,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -95,00 Euro
------------------
222,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
  . . . . . . . . . 95,00 Euro

gegenüber K4a
-------------
Tabellenunterhalt DT 1/1 317,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
225,00 Euro

gegenüber K7
------------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 1/2 364,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
272,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
  . . . . . . . . . 92,00 Euro

gegenüber K11
-------------
Tabellenunterhalt DT 1/2 364,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
272,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 991,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Mann
----
Mann bleibt 1045 - 222 - 225 - 272 - 272 = 54,00 Euro
Das ist weniger als der notwendige Selbstbehalt von
  . . . . . . . . . . . . . . 1.000,00 Euro
Defizit: 1000 - 54 = . . . . . . . . 946,00 Euro
Daher ist zu kürzen:
vorrangiger Kindesunterhalt . . . . . . 991,00 Euro
verfügbar 991 - 946 = . . . . . . . . . 45,00 Euro
Mangelquote: 45/991*100 = . . . . . . . 4,541%
K4: 222 * 4,541% . . . . . . . . . . 10,00 Euro
also um 212 Euro weniger.
K4a: 225 * 4,541% . . . . . . . . . . 10,00 Euro
also um 215 Euro weniger.
K7: 272 * 4,541% . . . . . . . . . . 12,00 Euro
also um 260 Euro weniger.
K11: 272 * 4,541% . . . . . . . . . . 12,00 Euro
also um 260 Euro weniger.
Korrektur der Rundung bei K7 . . . . . . 13,00 Euro
Das Resteinkommen erhöht sich damit auf
54 + 212 + 215 + 260 + 260 - 1 = . . . . 1.000,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann . . . . . . . . . . . . . 1.187,00 Euro
davon Kindergeld . . . 187,00 Euro
K4 . . . . . . . . . . . . . . 105,00 Euro
davon Kindergeld . . . 95,00 Euro
K4a . . . . . . . . . . . . . . 102,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
K7 . . . . . . . . . . . . . . 105,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
K11 . . . . . . . . . . . . . . 104,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.603,00 Euro

Zahlungspflichten
=================

Mann zahlt an
-------------
(K4: 10,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 95,00 Euro)
K4a . . . . . . . . . . . . . . . 10,00 Euro
(K7: 13,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 92,00 Euro)
K11 . . . . . . . . . . . . . . . 12,00 Euro
------------------
22,00 Euro
(im Haushalt: 210,00 Euro)

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt