So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe als Freiberufler nachweislich im Jahre 2013

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe als Freiberufler nachweislich im Jahre 2013 mehr als 200Std monatlich gearbeitet.
Kann ich die Überstunden steuerlich anders ansetzen ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfragen.
Ich muss zunächst nachfragen:
Was für eine Tätigkeit üben Sie als Freiberufler aus ?
Können Sie näher beschreiben, wie es zu Überstunden kommen kann ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich bin freiberuflich als Bauabrechnerin tätig. Meine Arbeit beinhaltet

die Leistungserfassung von Tiefbau-Arbeiten. Das heisst ich messe Urbestand von Baustellen auf Geländehöhen usw. Zwischenaufmaße zur Abschlagsrechnung und Endaufmaß zur Schlußrechnung. Ich zeichne die Aufmaße, ermittel die Massen und errechne die Rechnungssumme. Ich bin also täglich auf den Baustellen und habe anschl. noch jede Menge Büroarbeit. Tätig bin ich für drei Firmen, also könnte ich rund um die Uhr arbeiten. ich habe einen festen Stundensatz und könnte somit dem Finanzamt auch durch Stundenberichte da legen, dass ich auf mehr als 200 Stunden im Monat komme.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** Konkretisierung.
Sie stellen Ihre Leistungen in Rechnung und erhalten entsprechende Honorarzahlungen von Ihren Auftraggebern.
Steuerrechtlich gibt es für Selbständige leider keine Unterscheidung von normalen Stunden und Überstunden.
Honorare, die aus überdurchschnittlicher Arbeit resultieren werden leider nicht anders versteuert.
Ich bedauere, Ihnen keine andere Nachricht geben zu können.
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es war einen Versuch wert.

Danke ***** *****önen Abend

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das kann ich verstehen.
Gern habe ich Ihre Frage beantwortet.
Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.
Vielen Dank ***** ***** Gute.