So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Meine Mutter ist in

Kundenfrage

Meine Mutter ist in einer sehr teuren Altersresidenz. Meine Schwester hat die Mutter dort platziert - und das schon seit 4 Jahren. Ich nehme an, dass das Geld meiner Mutter demnächst aufgebraucht ist. Ich fragte nach liquiden MIttel meiner Mutter. Es wurde mir weder durch meine Schwester noch durch meine Mutter mitgeteilt. Frage muss ich meine Mutter wenn notwendig unterstützen? Mein Alter 69 Jahre - kein Einkommen - Vermögen Fr. 550000. Danke für die Antwort ###

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 3 Jahren.
Danjel Newerla :

Sehr geehre Frau Kamber,

Danjel Newerla :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Danjel Newerla :

Sofern ihre Mutter das Eigenkapital aufgebraucht hat, wird sie die Pflegeleistungen voraussichtlich leider nicht mehr aus eigener Kraft bezahlen können.

Erfahrungsgemäß deckt auch die Pflegeversicherung nur einen Teil.

Ab dem Zeitpunkt, in dem ihre Mutter nicht mehr in der Lage ist, den Eigenanteil zu zahlen, müssen sie als Kind leider damit rechnen in Anspruch genommen zu werden.

Hier geht es dann um den so genannten Elternunterhalt.

Beim Elternunterhalt gilt aber der so genannte Vorrang des Ehegatten.

Dieses bedeutet, dass der jetzige Mann Ihrer Mutter (falls vorhanden) zunächst für den Unterhalt/ Pflegekosten heranzuziehen wäre, bevor man gegebenenfalls die Kinder( also Sie) in Anspruch nehmen kann.

Diese können dann grundsätzlich nur in Anspruch genommen werden, wenn der Mann nicht oder nicht in vollem Umfang leistungsfähig wäre, da sein eigenes Einkommen zu niedrig ist.

Wie bereits gesagt sind aber nur die Kinder neben dem Ehegatten grundsätzlich unterhaltspflichtig.

Als Kind hat man aber ein so genanntes Schonrmögen von 100.000 €. Zusätzlich fällt ein angemessenes Eigenheim ebenfalls in das Schonvermögen.

Lediglich wenn das Schonvermögen überschritten ist, müsste dieser Vermögen stammt von Teilzahlungen eingesetzt werden.

Von ihren laufenden Einnahmen müssen Sie nur dann Unterhalt zahlen, wenn sie über den so genannten Selbstbehalt von 1500.- €monatlich liegen.

Hiermit ist aber nicht ihr steuerliches Nettoeinkommen gemeint, sondern ihr so genanntes unterhaltsrelevantes bereinigtes Nettoeinkommen.

Bevor also ihr monatliches Einkommen zu Unterhaltszahlungen herangezogen werden kann, dürfen sie noch bestimmte Positionen, wie etwa berufsbedingte Aufwendungen oder Kindesunterhalt abziehen. Nur wenn der dann übrig bleibende Betrag über 1500 € liegt, wäre der darüber liegende Betrag grundsätzlich für Unterhaltszahlungen einsetzbar.

Danjel Newerla :

Ich hoffe geholfen zu haben.

Danjel Newerla :

Mit freundlichem Gruß

Danjel Newerla :

Dr. Newerla, Rechtsanwalt







Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.



Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben, dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken also Frage beantwortet, Informativ und hilfreich oder Toller Service) des Experten (hier also mich) freigegeben.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800(###) ###-####

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-67pysljt-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto JACUSTOMER-67pysljt-

unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt









Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz