So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3298
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ein "Einzelfallhelfer" vom "Verein zum Schutz vor psychiatrischer

Kundenfrage

Ein "Einzelfallhelfer" vom "Verein zum Schutz vor psychiatrischer Gewalt" in Berlin hat mir Hilfe angeboten, um mit meiner Hausverwaltung klar zu kommen. Leider erschien er nicht zum vereinbarten Termin, sondern erklärte der Hausverwaltung telefonisch, er könne nicht erscheinen, da ich ihn nicht bezahlen würde. Dies entspricht nicht der Wahrheit, da ich ihm bereits für ein vorheriges Gespräch €30 in bar gegeben hatte. Zum Glück habe ich nun durch den Hauswart eine einigermaßen tragfähige Verbindung zur Verwaltung hergestellt, trotzdem empfinde ich unsagbare Wut für diesen Versuch, mir durch Verleumdung zu schaden, weil ich nicht die erwartete langfristige Bindung eingehen möchte.
Den Verein schätze ich übrigens weiterhin ausdrücklich, Gutes zieht immer auch Dreck an.
So what? Gibt es eine Möglichkeit, gegen Verleumdungen vorzugehen, ohne den umständlichen Weg der Strafanzeige etc.? Ich möchte im Verein auch nicht wie "Michael Kohlhaas" auftreten, aber fühle mich 100% im Recht?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

so umständlich ist eine Strafanzeige nicht, die kann auch online gestellt werden.

Aber Sie können auch eine einstweilige Verfügung gegen den Einzelfallhelfer auf Unterlassen beantragen. Den Antrag müssen Sie bei Ihrem örtlichen Amtsgericht, dort bei der Antragsstelle stellen. Das können Sie auch mündlich und ohne Anwalt machen. Allerdings müssen Sie auf Anforderung beweisen, dass Sie den Helfer tatsächlich bezahlt haben. Wenn Sie keine Zeugen oder Quittungen für die Barzahlung haben, kann die Beweisführung schwierig werden.

Ich empfehle daher, die Beweislage zu prüfen und dann gegebenenfalls eine einstweilige Verfügung zu beantragen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz