So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3808
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Baumwurzeln von 3 waldkiefern die auf dem Nachbargrundstück

Kundenfrage

Baumwurzeln von 3 waldkiefern die auf dem Nachbargrundstück seit cirka 40 Jahre stehen
heben meinen Pflasterweg auf mein grundstück an. Pflasterweg cika 1m von Grunstücksgrenze entfert und 2m breit. Mein Haus 4m von Grenze Entfernd.Versorgungsleitungen Gas und Abwasser liegen im1/3 meines Hauses.Habe Angst das die Leitungen zerstört werden.Wer Kommt für diesen ewentuellen Schaden auf.Kann ich die wurzeln entfernen.Brauche Hilfe Danke ***** *****
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn die Wurzeln Ihr Grundstück beeinträchtigen, dürfen Sie die Wurzeln entfernen. In § 910 Abs. 1 Satz 1 BGB heißt es hierzu:

  • Der Eigentümer eines Grundstücks kann Wurzeln eines Baumes oder eines Strauches, die von einem Nachbargrundstück eingedrungen sind, abschneiden und behalten . ...


Sollte die Baumschutzsatzung Ihrer Gemeinde es der Nachbarin verbieten, die Wurzeln zu beseitigen, haben Sie einen nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruch.

Der BGH hat hierzu ausgeführt:

  • “Der nachbarrechtliche Ausgleichsanspruch umfasst alle im Rahmen der privatrechtlichen Nutzung von einem Grundstück ausgehenden Einwirkungen, die das zumutbare Maß einer entschädigungslos hinzunehmenden Beeinträchtigung übersteigen, sofern der davon betroffene Eigentümer aus besonderen Gründen - rechtlich oder tatsächlich - gehindert war, diese Einwirkungen gemäß § 1004 I BGB zu unterbinden.“


Sie können also Schäden an Ihrem Grundstück durch die Wurzeln von der Nachbarin ersetzt verlangen.

Sollte hier eine Gasleitung betroffen sein, so ist es aufgrund der Gefahr, die von einer undichten Gasleitung ausgeht, auch entgegen einer Baumschutzsatzung gerechtfertigt, die Wurzeln zu entfernen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.