So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3572
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten tag, ich bin mit meinem Auto aus Deutschland in die Ukraine

Kundenfrage

Guten tag, ich bin mit meinem Auto aus Deutschland in die Ukraine gefahren. An der polnisch/ukrainischen Grenze durfte ich dann nicht weiterfahren und mein Auto wurde sichergestellt. Die Begründung war, dass die Fahrgestellnummer in dem Fahrzeugbrief mit der Fahrgestellnummer im Auto an einer Zahl abweicht.Ich habe das Auto erst vor ein Paar Monaten in einem Deutschen Autohaus gekauft. Als ich mir dann per mail mein Kaufvertrag zur Grenze schic***** *****eß, sah ich, dass im Kauffertrag die Fahrgestellnummer richtig angegeben ist.Das heißt der Fehler hat sich bei der Zulassungstelle eingeschlichen.Zumal es sich um ein "V" statt einem "C" handelte, diese Buchstaben sind auf der Tastatur neben einander. Was kann ich jetzt tun?Mein auto ist an der Grenze konfesziert. Kann ich gerichtlich gegen die Zuassungstelle vorgehen? Steht mir schmerzensgeld zu?
Gruß
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie müssen dies mit der Stelle klären, die das Auto konfisziert hat.

Hilfreich könnte sein, wenn Sie eine Stellungnahme der Zulassungstelle vorlegen könnten, aus der sich ergibt, dass es lediglich ein Schreibfehler im Fahrzeugbrief ist.

Bei der Zulassungstelle könnten Sie Ihren Schaden geltend machen, der Ihnen durch die Konfiszierung entstanden ist. Einen Anspruch auf Schmerzensgeld aber haben Sie nicht.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also sollte ich mich zuerst an die Zulassungstelle wenden. Und dann nach dem Urteil. Habe ich die Möglichkeit den Schaden bei der Zulassungstelle geltend zu machen?


Gruß

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich weiß nicht genau, was Sie mit "Urteil" meinen?

In erster Linie sollten Sie versuchen, Ihr Auto freizubekommen. Oder haben Sie das Auto schon wieder?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Nein.ich habe es noch nicht wieder.also erst nachdem ich es wiederbekommen habe.sollte ich rechtliche schritte gegen die zulassugsstelle einleiten.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie können es versuchen, bei der Zulassungsstelle einen Schadenersatzanspruch geltend zu machen. Um einen Schadenersatzanspruch geltend zu machen, müssten Sie Ihren Schaden beziffern.

Zudem müssten Sie der Zulassungstelle ein Verschulden nachweisen. Dies kann problematisch werden. Es sollte also zunächst geklärt werden, wie es zum dem Fehler im Fahrzeugbrief gekommen ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz