So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der Schüler, um beim Thema zu bleiben hat zunächst die Kündigungsfrist

Beantwortete Frage:

Der Schüler, um beim Thema zu bleiben hat zunächst die Kündigungsfrist akzeptiert und danach erst bedenken angemeldet und im Prinzip hat die Mutter erst die Kündigung zu Ende Juli gefordert, ändert das was?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Das ist Ihre Kostenlose Nachfrage, Sie bekommen für diese Frage das Geld zurück .


Das Problem ist, dass der Schüler den Vertrag als er minderjährig war nicht wirksam schließen konnte.

Entweder war die Mutter dabei und hat den Vertrag geschlossen oder genehmigt oder Sie hat es hinterher genehmigt .


Oder aber der Sohn hat den Vertrag nach Volljährigkeit selbst genehmigt .


Ist das nicht der Fall ist auch die mündliche Vereinbarung nicht wirksam zustande gekommen.













Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz