So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Als Geschäftsführerin eines neuen Unternehmens habe ich bei

Kundenfrage

Als Geschäftsführerin eines neuen Unternehmens habe ich bei einem Dienstleister ein „Esoterik-Beratungs-Portal“ monatlich für 358,- Euro Brutto angemietet.

Bisher konnte das Portal noch nicht aktiv online geschaltet werden, da der Dienstleister/Portalbetreiber seiner Vertragspflicht nicht nachkam.

Dienstleistungsvertrag beinhaltet eine Komplettlösung inklusive Support.
Beides wurde bisher nicht erfüllt.

Vertragslaufzeit: 6 Monate

Im Portal stellte ich immer wieder neue Fehlerquellen fest sowie nicht funktionierende Module. Der Dienstleister/Portalbetreiber hat dies dokumentiert in Mails mit Screenshots und die Bitte zur Erklärung bzw. deren Behebung erhalten. Bisher wurden von ungefähr 10 Fehlerquellen nur 2 behoben.

Die letzte Reklamation per Mail wurde 6 Tage ignoriert. Sprich erst nach 6 Tagen wurden von ca. 10 Fehlern 2 kleine behoben, der Rest ignoriert.

Daraufhin Terminvereinbarung zum telefonischen Gespräch um 15:00 h
Kein Anruf, nur AB lief, draufgesprochen. Satte 1,5 Stunden später um 16:30 Rückruf vom Portalbetreiber:

Konfrontation meinerseits bezüglich Fehlerquellen und Unzufriedenheit des schlechten Supports. Klare Anfrage wann Fehler behoben werden und wann wir online gehen können.
Keine konkrete Antwort: Es wurde nur darauf verwiesen das wir noch eine Schulung für das Menü machen könnten und er viele weitere Projekte hat.

Auf Anfrage wie der Portalbetreiber sich die Zusammenarbeit und uns finanziell entgegenkommen möchte keine Antwort.

Aufgrunddessen das das Portal nicht online geschalten werden kann, habe ich enorme finanzielle Einbußen. Werbeanzeigen laufen, die ersten Bewerber für Berater sind da.
Ich möchte bitte wissen, können wir sofort aus dem Vertrag raus per Rücktritt?
Und dann die Rechnungen für Juni + Juli nicht bezahlen? (Bis mai wurde bezahlt)

Oder wäre es besser zu kündigen? Jedoch ist die Gefahr da das wir dann die Portalmiete-Rechnungen noch zahlen müssten bzw. zum Teil oder?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.

Claudia Schiessl : Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:Mit freundlichen Grüßen
Claudia Schiessl : ich wechsele in den Frage Antwort Modus
Claudia Schiessl : Sie bekommen die Antwort per Mail.
Claudia Schiessl : der Sachverhalt ist nämlich etwas umfangreich, da ist Frage Antwort besser, ok?
JACUSTOMER-wj79fqd6- :

okay gerne

JACUSTOMER-wj79fqd6- :

sind sie noch da? mein PC war grad langsam sorry

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:


Sie können aus wichtigem Grund fristlos kündigen , denn der Vertrag ist bis jetzt nicht erfüllt, eine Erfüllung IST auch nicht in Sicht und Ihnen droht ein großer Schaden.

Es ist Ihnen daher ein Abwarten bis zur Laufzeit nicht zumutbar .

Es ist aufgrund der Nichtreaktion auch nicht zu erwarten, dass sich das ändert.

Schreiben Sie ihn noch man an und setzen Sie eine Frist von einer Woche ab Briefdatum bis zu deren Ablauf erfüllt sein muss .
Drohen Sie für den Fall, dass dies nicht erfolgt Kündigung an.


Wenn immer noch kein Portal eingerichtet ist dann gehen Sie wie folgt vor

Schreiben Sie eine Kündigung.

Dies machen Sie fristlos.
Den Eingang müssen Sie nachweisen, also Einschreiben / Rückschein , am besten zusätzlich noch per einfacher Post.


Ihnen ging es ja hauptsächlich um das Portal , alle Schulungen etc sind nutzlos ohne Portal.


Wenn Sie gekündigt haben muss auch nicht mehr gezahlt werden.




Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank




Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender ,


Bei einem Rücktritt muss der gesamte Vertrag rückabgewickelt werden, alle empfangenen Leistungen und Gegenleistungen.


Das ist in Ihrem Fall schwierig, denn etwas wurde ja doch geleistet .


Eine Kündigung hingegen beendét den Vertrag ab Zugang der Kündigungserklärung und ist daher in Ihrem Fall das Mittel der Wahl.




Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz