So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3452
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Abend,angenommen Person X und Y sind Brüder. Gegen

Kundenfrage

Guten Abend, angenommen Person X und Y sind Brüder. Gegen Person X wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betäubungsmitteldelikten eingeleitet, im Laufe des Ermittlungsverfahren wurden die Häuser von Person X und Y durchsucht, da ein Zeuge aussagte, im Haus von Person Y würden von Person X Drogen veräußert werden.


 


Bei diesen Hausdurchsuchungen wurden die Handys(3 Handys davon 2 defekt) von Person Y, ebenso wie das Mobiltelefon von Person X beschlagnahmt.


Falls auf dem Handy von Person Y irgendeine Nachricht so ausgelegt wird, als könnte es sich um eine im Drogenjargon gängig geschriebene SMS handeln, wäre es Ihrer Meinung nach möglich, dass eine weitere Hausdurchsuchung und somit auch ein Ermittlungsverfahren gegen Person Y eröffnet wird?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800(###) ###-####span>
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen Y reicht ein Anfangsverdacht, der sich auch auf eine SMS stützen lässt.

Sobald es genügend Beweismittel gibt, kann eine Hausdurchsuchung angeordnet werden.

Ob eine SMS für einen Durchsuchungsbeschluss ausreicht, ist abschließend nicht zu klären. Aber es ist durchaus denkbar, dass gegen Y ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird und desen Haus bzw. Wohnung nochmals auf weitere Beweismittel durchsucht wird.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,


vielen Dank für Ihre Antwort, welche mir einen Näheren Einblick in diese Dinge gegeben hat.


 


 


 


Ich hätte noch eine Frage. Angenommen


B : Beamter( Polizist)


D : Dealer


 


Was tut man am Besten, wenn man weiß, dass B von D bestochen wird, um dessen Tätigkeit zu verschleiern. Besagter Beamter wohnt ein Haus neben D, und bekommt von den Machenschaften des D mit. Leute aus dessen Freundeskreis haben auch den Verdacht, er könnte in Betäubungsmittelmachenschaften verwickelt sein, wissen aber nicht, was sie am Besten tun sollten. An wen soll man sich mit solchen Informationen wenden, wenn man nicht gleich als ein Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt werden will, heutzutage gibt es ernsthaft noch Menschen, die trotz der Skandale und Korruption von Beamten noch glauben, alle hätten eine weiße Weste!


 


Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen


 

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die beste Stelle bei Verdacht von Bestechlichkeit eines Polizeibeamten dürfte die Staatsanwaltschaft sein. Dort könnte eine Strafanzeige gegen B gemacht werden. Die Staatsanwaltschaft ist zuständig für die Verfolgung von Straftaten.

Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet, allein schon bei einem Anfangsverdacht einer Straftat zu ermitteln.

Der Strafanzeige sollten Beweismittel beigefügt werden, z.B. die Namen von Zeugen. Andernfalls ist zu befürchten, dass die Ermittlungen entweder gar nicht erst aufgenommen oder schnell wieder eingestellt werden. B wird den Vorwurf, in Betäubungsmittelmachenschaften verwickelt zu sein, von sich weisen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz