So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mich nach Umzug nicht

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mich nach Umzug nicht im Jobcenter umgemeldet, habe 2011 geheiratet und dieses ebenfalls noch nicht gemeldet. ALG 2 habe ich 2009 das erste Mal erhalten. Beantragt habe ich dieses noch mit meinem alten Mietvetrag. Ich wohne nun mit meiner Frau in einer Eingentumswohnung, die meinem Schwiegervater gehört. Also Miete zahle ich auch hier, sogar etwas mehr als in der alten Wohnung. Muss ich damit rechnen, alles zurückzuzahlen ? Werde ich eine Strafe erhalten ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Beziehen Sie seit 2009 Leistungen vom Jobcenter?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das ist richtig, seit 2009

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Und Sie haben keine der Änderungen wie Umzug oder Ehe gemeldet? Aus welchem Grund denn nicht?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es war so, das gerade mein Kind geboren wurde und ich es meiner Frau nicht sagen konnte, das ich ohne Arbeit war. In der Familie ist es leider so, das man Arbeitslosigkeit sehr schwer akzeptiert.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das ist durchaus nachvollziehbar.

Allerdings wird das Jobcenter jetzt alles rückwirkend prüfen müssen.

Dann kann es durchaus dazu kommen, dass bezahlte Leistungen zu erstatten sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz