So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Folgende Frage. Es geht um eine tituliere Schulden aus 2004...220

Kundenfrage

Folgende Frage. Es geht um eine tituliere Schulden aus 2004...220 EURO.
Natürlich ist mir klar das ich das bezahlen muss. Inzwischen belaufen sich die Schulden auf 1200 € Inkassogebühren und Zinsen. Es ist jetzt au so weit das der GV ein Vermögens -auskunft durchführen möchte. Ich habe eine gutes Verhältnis zum GV da er weiß das er sich auf mich verlassen kann. Ich zahle halt. Habe die schulden Damals ja auch verursacht. Worum es mir geht ist die höhe der Forderung. Ich habe versucht den Gläubiger mitgeteil das ich bereit bin die schulden beim GV sofort zu Zahlen... Sie sollen mir nur etwas mit den Zinsen (Verjährte Zinsen) entgegenkomme. Die sagen natürlich nein. Habe ich die Möglichkeit gegen den Betrag von 1200 also gegen die Verjährten Zinsen Einspruch einzulegen? und wie mache ich das?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es kann zunächst nur der im Titel festgesetzte Betrag vollstreckt werden.

Zinsen, die nach der Titulierung entstehen, verjähren nach 3 Jahren, § 195 BGB.

Die vor der Titulierung entstandenen Zinsen sind mit tituliert und daher auch vollstreckbar.

Zinsen aus den letzten 3 Jahren sind auch vollstreckbar.

Zinsen aus der Zeit zwischen Titulierung und 2010 sind aber verjährt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie muss ich mich jetzt gegenüber dem Gerichtsvollzieher Verhalten.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie teilen ihm schriftlich die Rechtslage mit.

Rechnen Sie sich aus, welcher Zinsteil verjährt ist und zahlen Sie das auf keinen Fall.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gibt es die Möglichkeit, die Aufstellung des Inkassobüros ihnen zukommen zu lassen? Um ein errechnen des zu zahlenden Betrages von ihnen vornehmen zu lassen? Ich wäre auch bereit hierfür noch einen weiteren kleinen Betrag zu zahlen. Mit welchen Kosten ihrerseits müsste
Ich rechnen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wir sind nur beratend tätig bei Justanswer.

Bitte senden Sie die Unterlagen und die Frage der Nachvergütung daher an [email protected]

Man wird mir die Unterlagen dann weiterleiten und ich melde mich hier auf diesem Weg wieder.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz