So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo mein name

Kundenfrage

hallo mein name ist XXX habe eine 5 jährige tochter unehelich aber gemeinsames sorgerecht, sind getrennt beide in neuen beziehungen und sie verwärt mir mein kind mit der begründung ich würde drogen nehmen und solange ich keinen drogen test mache verweigert sie mir das kind, habe danach gleich mit dem jugenamt gesprochen das da entlich eine geregelte bahn eingeleitet werden soll und ich sofort einen drogen test machen will weil das von meiner ex erstunken und erlogen ist, die dame vom jugenamt gab mir die aussage das spiele keine rolle ob ich einen mache oder nicht wenn meine ex den verdacht hat das ich drogen nehme darf sie mir das kind mit erlaubniss vom jugenamt mir verweigern egal ob es der wahrheit entspricht oder nicht!!Hatte mal was mit drogen zutuen und habe erst letztes jahr ein jahr drogenfrei nachgefiesen übers gericht. Bin derzeit Arbeitslos bekomme Arbeitslosengeld und derzeit seit 2 wochen krankgeschrieben und folgen noch weitere 4 wochen da ich an der hand operriert wurde, bekomme 980 euro arbeitslosengeld und zahle derzeit keinen unterhalt da meine rechte für mein kind unehelich geteiltes sorgerecht nicht gewährleistet werden!! darf mein kind nicht sehen,nicht tel,keine informationen über mein kind, werde nicht informiert bei einem unfall wo sich mein kind die nase gebrochen hat wurde 6-8 stunden nach dem unfall über andere leute darüber informiert das mein kind einen unfall hatte, kindergarten informationen fehlen wo mein vater mal angerufen hat und nachgefragt hat wie es ihr geht, die wussten gar nichts von einer gebrochenen nase haben erzählt das meine kleine den öffteren zu spät in die kita gebracht wird und ich weis nicht was ich tuen soll. jugenamt sagt ich solle es nochmal versuchen mit meiner ex kontakt aufzunehmen und schauen das wir eine lösung finden habe es versucht sie schreibt nee bekomm ich nicht erst wenn ich eindeutig nachweisen kann das ich drogenfrei bin war jetzt im krankenhaus wollte einen machen die sagen ist das ein gerichtlicher drogentest oder freiwillig ? Freiwillig der wird nicht anerkannt weil ich hab mich ja drauf vorbereiten können sie sagen sie müsste mich anzeigen und diesen test einfordern ansonsten dürfte sie mir wenn sie das nicht macht mir auch nicht mein kind vorenthalten?? Alle versuche einen vernüftigen lösung sind gescheitert, jetzt bekommt mein vater mein kind eine woche aber keine erlaubniss das ich sie auch sehen oder besuchen darf , schreibt mir aber zwei tage vorher darf mein kind nicht sehen wenn kein drogen test vorhanden ist, darf ich mein kind trotz diesem verbot von ihr zu meinem papa und meine kleine besuchen oder mache ich mich strafbar weil ich vorsetzlich handel also trotz verbot zu meinem vater gehe und weis das meine kleine da ist!! oder wie kann und soll ich vorgehen weil bin mir sicher das sie das jetzt macht weil sie hofft das ich irgend welche fehler mache oder gegen irgend etwas verstose deswegen wende ich mich jetzt hier hin weil ich eben nicht weiss ob ich damit was falsches machen würde oder nicht!! MfG: XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Erst einmal darf der Umgang nur dann vorläufig untersagt werden, wenn das Kindeswohl gefährdet ist. Insoweit ist die Aussage des Jugendamtes nicht korrekt.

Auch drogenabhängige Elternteile dürfen regelmäßig mit ihrem Kind Umgang pflegen.

In Ihrem Fall ist es aber so, dass hier bewusst falsche Aussagen getroffen werden, um Ihnen das Kind zu entfremden.

Sie sollten hier nicht zögern und sofort einen Umgangsantrag beim Familiengericht einreichen. Hierzu nehmen Sie sich vorzugsweise einen Fachanwalt für Familienrecht und beantragen für das Verfahren Verfahrenskostenhilfe, so dass der Anwalt und das Gericht von der Staatskasse bezahlt werden.

Sie machen sich nicht strafbar, wenn Sie Ihr Kind bei Ihrem Vater besuchen. In diesem Fall ist der Umgang zwischen Ihnen und Ihrem Kind durch den Vater begleitet, so dass hier keine Vorwürfe gemacht werden dürfen. Vielmehr ist gewährleistet, dass Ihr Vater als Zeuge zur Verfügung steht.

Unbedingt muss eine gerichtliche Regelung des Umgangs veranlasst werden. Wenn das Gericht meint, prüfen zu müssen, ob Sie ein Drogenproblem haben, wird es entsprechendes dann im Verfahren veranlassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich bei weiterem Klärungsbedarf zur Verfügung. Über eine abschließende positive Bewertung über die lachenden Smileys freue ich mich. Vielen Dank ***** ***** schönen Pfingstmontag noch