So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der Sachverhalt von vor einem Jahr wurde zwischenzeitlich an das

Kundenfrage

Der Sachverhalt von vor einem Jahr wurde zwischenzeitlich an
das EU-Gericht hier Canzler E Coulon gesandt. Ich möchte in
dieser Sache nur eine Anzeige einreichen an die EU. Herr
Canzler Coulon spricht immer von einer Klage, die leider meine
Mittel übersteigen würde; da ich das Kollektiv der Aktionäre
hier aus geldlichen Gründen nicht vertreten kann. Darf ein
Bürger beim EU-Gericht keine Anzeige einreichen. Beim
brieflichen Verkehr beharrt man auf einen EU-Anwalt. Es
geht sich in meiner Anzeige um den strafrechtlichen Betrug,
der natürlich durch das Gericht noch nicht bestätigt wurde.
Die Kurse der Gesellschaft wurden hier systematisch durch
Art, Inhalt und Umstand beeinflusst. Es muss hier von
Vorsatz der Schädigung ausgegangen werden. Die
Schädigung als solche ist eingetreten. Die normalen
Kursregulatoren wurden stark durch Maßnahmen beein-
flußt. Es wäre hier hilfreich, wenn ein Anwalt die Anzeige
einreichen würde. Da es sich bei der Schädigung um
mehr als 1 Milliarde geht, ist es verständlich, dass ich
hier nicht klagen kann? Es wäre höchsten möglich eine
Abtretung in bestimmter Form vorzunehmen. Das
Risiko für mich als Person wäre zu hoch. Gez.
Richard Huppertz. Die Akte umfasst ca. 100 Seiten
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

teilen Sie mir bitte Näheres zu der Vorgeschichte und dem bisherigen Verfahrensgang mit, um Missverständnisse auszuschließen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz