So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16933
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, wir wohnen im Bruchweg.Der Weg war asphaltiert, bis

Kundenfrage

Hallo, wir wohnen im Bruchweg.Der Weg war asphaltiert, bis ein Landwirt der Wiesen im Bruch hat,einige Male durch den Bruchweg fährt, die Löcher mit einem Sandgemisch zugeschüttet hat. Beim nächsten Regen wurde das wieder herau gespült. Dann kam er auf die Idee, die ganze Strasse mit diesem Sandgemisch zu bedecken. Der Weg war unter 2 Meter breit, jetzt ist er breiter als 3 Meter, damit die Traktoren rasen können.
Die Staubbelastung ist so hoch, dass wir kein Fensteröffnen können, keine Wäsche nach draussen hängen können usw.
Im Nachhinein haben wie erfahren, dass er auch keine Baugenehmigung hatte.
Was tun???

Danke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Darf ich höflich fragen, in welchem Bundesland Sie leben?













Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wir wohnen in 23758 Oldenburg/ Holstein


 


Mit freundlichen Grüssen

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank XXXXX XXXXX Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:


Wenn der Landwirt keine Baugenehmigung hat kommt es darauf an, ob sein Vorhaben zu irgendeinem Zeitpunkt genehmigungsfähig war, dh den Vorschriften entsprochen hat.

War es das nicht muss es beseitigt werden.

Ich nehme aber an, dass das eine städtische Straße ist.

Nach Paragraf 46 des Straßen und Wegegesetzes Schleswig Holstein muss der Bauer den aufgeschütteten Sand beseitigen , dann dieser stellt eine Verunreinigung im Sinne dieses Gesetzes dar.

Verantwortlich für die Straße ist aber letztlich die Gemeinde.


Wenn der Bürgermeister nichts unternimmt, sollten Sie ihn anschreiben und ihn auf den Missstand hinweisen.

Reagiert er nicht müssen Sie eine Leistungsklage vor dem Verwaltungsgericht erheben, mit dem Antrag ihn zu verpflichten , die Verunreinigung zu beseitigen.




Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank





Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank XXXXX XXXXX Verständnis.