So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10482
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Frag einen Anwalt

Kundenfrage

Frag einen Anwalt Aachen, den 2014-05-27 Betr.: Ich suche Rechtsrat von einem Anwalt, der fundierte Erfahrungen mit Rechtstreitigkeiten mit der Unteren Denkmalbehörde hat. Thema: Konflikt mit der Unteren Denkmalbehörde Aachen über die Anerkennung von Sanierungs-/Renovierungsaufwendungen als steuerlich anzuerkennende denkmal- erhaltende Aufwendungen Sehr geehrte Damen und Herren, ich erwarb vor 2 ½ Jahren einen denkmalgeschützten Altbau in Aachen, den ich anschließend umfänglich saniert und renoviert habe. Die Untere Denkmalbehörde in Aachen teilt mir mit, die Anerkennung meiner Arbeiten als denkmalerhaltende Aufwendungen werde mir verwehrt, weil ich die Arbeiten nicht mit der Denkmalbehörde abgestimmt habe die Arbeiten (z.B. Auswahl der Fassadenfarbe (diese war nicht mineralisch!)) nicht denkmalgerecht sei. Die unerwartete Nichtanerkennung der Aufwendungen als denkmalerhaltende Aufwendungen führt bei mir zu einer erheblichen unerwarteten Steuerbelastung. Andererseits sind mir in Aachen und in meinem Freundeskreis Fälle bekannt, bei denen z. B. Luxussanierungen von Badezimmern in einem Altbau vollständig als denkmalerhaltend anerkannt wurden sind, ebenfalls der Einbau von Fußbodenheizung oder anderen modernen Heizkörpern, der Sanierung der elektrischen Anlagen u.s.w., insgesamt also solche Modernisierungen, die der Art nach nicht denkmaltypische waren, aber durch die Ausführung im Denkmal als denkmalerhaltend anerkannt wurden. Während hier in meinen Bekannten und Freundeskreis bereits eine Sanierung/ Modernisierung im Denkmal als denkmalerhaltend anerkannt wird/worden ist, werden in meinem Falle der Einbau einer normalen Heizungsanlage, die Sanierung von Wasser/Heizungsrohren, Bädern, Fassaden, etc. aus den oben genannten Gründen nicht anerkannt, mit erheblichen steuerlichen Folgen für mich. Ich möchte gerne wissen, ob ein Rechtsstreit mit der Denkmalbehörde um die Anerkennung meiner Aufwendungen als denkmalerhaltend eine Chance hat. Mit freundlichem Gruß XXX (Persönliche Daten von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800(###) ###-####span>
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team