So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16439
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend!Ich hoffe, dass mir hier kurz

Kundenfrage

Guten Abend! Ich hoffe, dass mir hier kurz Auskunft gegeben werden kann und wäre dafür sehr dankbar! "Wir" sind ein östrr. Hundesportverein, der internat. Veranstaltungen in Ö abhält. Seitens eines ausl. Vereins wurde unserer Verein und eine Person im besonderen, der Verfälschung nach einer Dopingkontrolle bezichtigt. Unsererseits gibt es eine Reihe von Zeugen, die von der Abnahme bis zur Verklebung der Röhrchen anwesend waren. An wen richtet sich die beschuldigte Person und an wen der Verein? Mit welcher Begründung, d.h., wie soll die Gegenklage lauten? Wohin soll eine Sachverhaltsdarstellung gehen? Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Darf ich fragen


wie sieht denn die Beschuldigung genau aus?

wer hat sich wie an Sie gewandt?













Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Guten Abend!

 

Die Beschuldigung wurde seitens eines Zeugen des ausländischen Vereins, an diesen geäußert. Der Zeuge will nicht genannt werden!

Der ausl. Verein schrieb an die CDL (die höchste europ. Stelle, was Ausstellung und Sport betrifft), dass unser österr. Verein bzw. die Obfrau, die Proben für die Dopingkontrolle gefälscht hat, sie sei von einem Zeugen beobachtet worden, der ausl. Verein bittet um Aufklärung.

 

Die CDL sendete an unseren Verband ÖKV (in dem wir Verein sind) das Schreiben, mit der Bitte um Stellungnahme und Sachverhaltsdarstellung.

 

Da hier die Obfrau unseres Vereines selbst beschuldigt wird, sie sich dagegen wehren muss und auch unser Verein in Mißkredit gebracht wird, dies sogar an allerhöchster Stelle, müssen wir handeln.

Das Dopingergebnis ist noch nicht fertig, ich denke jedoch, dass es klüger ist, vorher zu reagieren.

Herzliche Grüße

XXX

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank XXXXX XXXXX Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte




Die Sachverhaltsschilderung senden Sie an den Verband Ökv, der Sie ja auch kontaktiert hat.

Benennen Sie hier Zeugen und sonstige Beweismittel.

Dieser wiederum wurde von der CDL angeschrieben und wird dieser dann , nachdem er Ihre Sachverhaltsdarstellung in Händen hat , antworten .




Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz