So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, Mein Freund wohnt seit Juli in seiner Wohnung. Nun

Kundenfrage

Hallo,
Mein Freund wohnt seit Juli in seiner Wohnung. Nun wurde am Montag bei ihm eingebrochen. Er lebt in Angst u will ausziehen. Das Problem im Mietvertrag steht, das er erst nach 2jahren raus kann ( ich vermute weil er bis Januar noch seine Genossenschaftsanteile abbezahlt). Nun haben wir nach Wohnungen innerhalb der Genossenschaft geschaut. Entweder noch kleiner als jetzt (36qm) oder zu teuer. Gibt es irgendwie die Möglichkeit das er wegen den besonderen Umständen aus sein Mietvertrag raus kann natürlich mit Kündigungsfrist. Kann ja nicht sein das er jetzt in Angst leben soll.
Danke XXXXX XXXXX Hilfe
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Kündigen kann er leider vor Ablauf der zweijährigen Frist nicht, wenn die Befristung des Mietvertrages wirksam vereinbart war.

2. Allerdings besteht die Möglichkeit die Wohnung unterzuvermieten, so dass Ihr Freund jedenfalls die Wohnung zwar weiter mietet, von dem Untermieter aber die Miete bezahlt bekommt. GGfs. wäre mit dem Vermieter auch abzustimmen, inwieweit er aus dem befristeten Mietvertrag entlassen wird, wenn er einen Nachmieter stellt.

3. Zur weiteren Vorgehensweise sollte Ihr Freund daher die Genossenschaft ansprechen, ob bei Stellung eines Nachmieters er aus dem Mietvertrag entlassen werden kann. Alternativ sollte er den Vermieter die beabsichtigte Untervermietung mitteilen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Einen Untermieter zu finden ist schwer. Es muss doch eine Möglichkeit geben das er raus kann. Er will ja nicht aus langerweile ausziehen. Wue wäre der Sachverhalt wenn er ein Ärztliches Attest vorlegt das bescheinigt das er auf Grund von Angst nicht mehr drinme wohnen kann?

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Eine Kündigungsmöglichkeit besteht nur dann, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der in der Wohnung begründet ist, z.B. Schimmel ohne fehlende Sicherheitsvorkehrungen gegen Einbruch.

Ein ärztliches Attest wird leider keine Begründung für eine außerordentliche Kündigung sein.

Alternativ sollte Ihr Freund mit dem Vermieter sprechen. Möglicherweise haben diese einen Interessen für die Wohnung, so dass Ihr Freund vorzeitig aus dem Mietvertrag entlassen werden kann.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ist es normal das man zwei Jahre an einen Mietvertrag gebunden wird?


 


Wenn er in eine andere Stadt ziehen würde arbeitsmäsig oder so müsste er ja auch aus dem Mietvertrag kommen

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Befristung kann bis zu vier Jahren vorgenommen werden, wenn sich beide Vertragsparteien darüber einig sind.

Ein besonderes Kündigungsrecht steht Ihrem Freund auch nicht bei einem Wechsel des Arbeitsplatzes zu. Ansonsten wurde dem Vermieter das Risiko eines Arbeitgeberwechsel auferlegt.

Der Arbeitsplatzwechsel stellt jedoch einen bei Stellung eines geeigneten Nachmieters einen Grund des Mieters dar, das Ausscheiden aus dem Mietvertrag von dem Vermieter zu verlangen.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz