So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26434
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe eine frage. Ich hab vor paar wochen mich mit

Kundenfrage

Hallo ich habe eine frage.
Ich hab vor paar wochen mich mit einem mann getroffen wo ich Single war. Wir haben dann uns geküsst und gestreichelt mehr ist nicht passiert. Und ein tag später sagten wir das wir uns mal wieder treffen wollen. Aber dann hat sich meine meinung geändert das ich mit ihm nix machen will. Und hab mich mit mein freund wieder vertragen und wir sind wieder zusammen aber der andere wo ich sagte ich will nichts mehr mit ihm machen besteht darauf das wir es machen oder er erzählt mein jetzigen freund das da mehr gelaufen sei so das mein freund sich von mir trennt. Was kann ich da jetzt machen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können zweierlei machen:

1. Sie können zu Ihrer nächstgelegenen Polizeidienststelle gehen und diesen Mann nach § 240 StGB wegen des Verdachts der Nötigung anzeigen.

Wenn dieser Mann Ihnen damit droht dass er Ihrem Freund eine Lüge über Sie erzählt wenn Sie sich seinen Wünschen nicht fügen, so stellt dies eine Straftat dar, eine Nötigung.

Die Polizei wird dann ein Ermittlungsverfahren gegen diesen Herrn einleiten und die Angelegenheit dann an die Staatsanwaltschaft zur Verfolgung abgeben.


Sie haben zivilrechtlich einen Unterlassungsanspruch nach § 1004 BGB analog. Sie können diesen Mann gerichtlich durch Urteil verpflichten, die Verbreitung derartiger Unwahrheiten zu unterlassen. Sollte er dagegen verstoßen, so wird das Gericht nach einer Verurteilung Zwangsgelder beziehungsweise eine Zwangshaft von bis zu 6 Monaten pro Verstoß gegen ihn verhängen.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe aber keine nachrichten mehr von ihm. Kann ich ihn dann trotzdem anzeigen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja selbstverständlich. Sie können ihn jederzeit anzeigen und selbst dann als Geschädigte den Sachverhalt bezeugen.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte teilen Sie mir doch mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht.

Gerne helfe ich Ihnen.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz