So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1729
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin psychisch äußerst angeschlagen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin psychisch äußerst angeschlagen und bekomme - nachdem ich vorher arbeitslos gemeldet war - seit Oktober 2013 Krankengeld von der gesetzlichen Kasse. Nun bekomme ich ein Schreiben mit dem Tenor "Antrag auf medizinische Leistungen zur Rehabilitation". Ich soll hier mehrere Seiten eines Formulars der Deutschen Rentenversicherung betreffend Rehabilitationsmaßnahmen ausfüllen. Zur Behandlung bin ich seit Monaten bei einem Psychiater/Nervenarzt. Die Kasse weist mich im Begleitschreiben scharf darauf hin, dass bei Nichtausfüllens des Antrages sämtliche mir seither durch Auszahlschein zustehende Leistungen wegfallen würden. Bezug genommen wird auf die §§ 63 und 66 SGB I. Zu welchem Zweck dient dieser Antrag? Kann ich zum Ausfüllen tatsächlich gezwungen werden?
Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bemühungen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.



Der Antrag dient dem Zweck, Sie nicht mit dem Krankengeld und Ihrer Erkrankung "allein zu lassen", sondern aktiv an Ihrer Genesung mitzuwirken.


Daher sollen Sie beim Rententräger Rehabilitationsmaßnahmen beantragen. Medizinische Rehabilitation findet grundsätzlich in Reha-Kliniken ) oder ambulanten Rehaeinrichtungen statt.


Der scharfe Ton in dem Schreiben rührt daher, dass SIe dieses Ausfüllen und die Beasntragung von Rehamaßnahmen tatzsächlich nicht verweigern können. Hierauf weist man Sie durch den dann enstehenden Wegfall der Leistungen hin.


Insofern sollten Sie also den Antrag wie gefordert ausfüllen und nachweisbar absenden.

Bei Fragen zu dieser Sache steht Ihnen der zuständige Sachbearbeiter der Krankenkasse gern zur Verfügung.

Diese Maßnahme richtet sich also nicht gegen Sie persönlich, sondern betrifft alle Personen, die Krankengelld beziehen.


--------------------------

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird Ihre Einzahlung auf das Benutzerkonto ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten .


Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.





Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sollten Sie noch Nachfragen haben, beantworte ich Ihre Nachfragen gerne. Leider kann ich aktuell weder eine positive Bewertung noch eine Nachfrage von Ihnen sehen.



Bitte beachten Sie dazu noch Folgendes:

Manchmal berichten Kunden, dass es zu technischen Problemen kommt und die eingestellten Texte den antwortenden Experten erst gar nicht erreichen.

Sie sollten sich daher immer zur Sicherheit Ihre Eingaben vor Absendung kopieren , sodass Sie diese ohne Probleme im Falle eines Fehlers per "copy and paste" hier erneut einfügen können und nicht alles neu schreiben müssen.



Bitte stellen Sie also Ihre Nachfragen erneut oder kopieren Sie diese hier rein, wenn Sie diese sehen und nur ich nicht.



Haben Sie also noch Nachfragen ?


Wenn nicht, möchte ich gerne wissen, was Sie an der Bewertung meiner Antwort hindert ?
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-8nx7tbaj-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-8nx7tbaj-unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz