So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26432
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

habe eine 3 Mahnung bekommen von sky der offene betrag wird

Kundenfrage

habe eine 3 Mahnung bekommen von sky der offene betrag wird zwar überwiessen die tage mit den kosten die zu kommen aber die fordern auch schaden erzatz in höhe von 362 € ist das recht
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wie setzt sich denn der Schadensersatz zusammen?

Wurde der Vertrag gekündigt?

Wie hoch ist der offene Betrag?



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

der vertrag wurde von sky damit gekündigt die kosten 139,60 abogebühr 3,01 rücklastschrift 20 €Mahngebühren 362,20 Schadenersatzt statt Leistung das letztere für mich eine Drohung oder abzocke


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wenn Sie trotz Mahnung in Verzug sind dann kann Ihnen Sky den Vertrag leider fristlos kündigen.

Die Gebühren für die Rücklastschrift kann Sky natürlich verlangen, ebenso die rückständigen Abogebühren.

Die Mahngebühren kann Sky allerdings nicht in der Höhe verlangen. Angemessen sind Mahngebühren von 5 EUR pro Mahnschreiben.

Was den Schadensersatz von 326,20 EUR anbelangt, so kann Sky diesen nicht so ohne weiteres von Ihnen verlangen.

Sky muss Ihnen den Schaden konkret beweisen. Und zwar muss es einmal nachweisen, welcher Schaden durch die vorzeitige Kündigung überhaupt entstanden ist aber auch welche Aufwendungen sich Sky durch das vorzeitige Vertragsende erspart hat.

Sie sollten sich daher an Sky schriftlich wenden und diese Firma auffordern Ihnen den angeblichen Schaden genau darzulegen, insbesondere die durch die vorzeitige Vertragsbeendigung ersparten Aufwendungen.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz