So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 901
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

ich habe einen verlag mit wöchentlich erscheinenden kostenpflichtigen

Kundenfrage

ich habe einen verlag mit wöchentlich erscheinenden kostenpflichtigen lettern per email. Darunter geht es um finanztips, trendtipps ... etc. Die abonnenten zahlen einen monatlichen betrag dafür. Jeder autor kann dort seinen eigenen brief anbieten und erhält von der monatlichen abonnement betrag einen prozentualen anteil den sich verlag und autor teilen.
Meine firma hat ihren sitz in grossbrittanien. meine frage ist nun. welcher vertrag eignet sich hier am besten da ich kein angestelltenverhältnis mit dem autor wünsche.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.

K. Severin :

Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für ihre Frage bei Just Answer. Diese beantworte ich aufgrund ihrer Sachverhaltsangaben gerne wie folgt:

K. Severin :

Sie können einen freien Mitarbeitervertrag mit dem Autor schließen. In diesem Vertrag regeln Sie, dass der Autor von dem Abonnement eines Abonnenten immer dann einen Anteil 50 % erhält, wenn ein Abonnent den Artikel aufruft. Weiter sollten Sie eine Regelung darüber treffen, dass der Autor dem Verlag die Nutzung seiner Urheberrechts an dem Artikel zur wirtschaftlichen Verwertung entsprechend der oben getroffenen Vereinbarung überlässt. Außerdem sollten Sie dem Autor daruf hinweisen, dass der Autor für die Versteuerung seiner Einkünfte aus dem Abo selbst verantwortlich ist. Zuletzt sollten Sie mit dem Autor vertraglich regeln, ob englisches oder deutsches Recht Anwendung findet und wo der Gerichtsstand liegt. Ich nehme an in ihrem Fall in England, weil dort der Verlag seinen Sitz hat.

K. Severin :

Ich möchte noch hinzufügen, dass der prozentuale Anteil, den der Autor für seinen Artikel erhält, von mir nur beispielhaft mit 50 50 Prozent angesetzt wurde. Sie sollten auch eine Regelung darüber treffen, wann dem Autor der Anteil am Abo zufließt und was für ein Zahlungsweg dafür vorgesehen ist.

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

 

ich stehe Ihnen gerne weiter zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt