So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann ist seit dem 1.2.2014

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Mann ist seit dem 1.2.2014 im Ruhestand (Beamter). Er ist von seiner Ex-Frau seit 2012 geschieden. Wir haben 2013 geheiratet. Das Gericht hatte im Scheidungsverfahren den Versorgungsausgleich für seine Ex-Frau festgelegt. Sie ist allerdings noch nicht in Rente. Der Versorgungsausgleich ist daher ausgesetzt, bis sie in Rente geht. Frage: Muss mein Mann ihr noch den vollen Unterhalt zahlen, obwohl er als Pensionär weniger Einkommen hat als vorher?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Wenn die der Unterhaltsfestlegung bei Scheidung zugrundeliegenden wirtschaftlichen Verhältnisse geändert haben, insbesondere der Rentenfall eingetreten ist, kann eine Ampassung der Unterhaltshöhe verlangt werden.

Tobias Rösemeier :

Unabhängig davon ist zu prüfen, welche konkreten Festlegungen zum Unterhalt im Scheidungsverfahren getroffen worden sind, denn diese offensichtlich erst 2 Jahre her. Zu diesem Zeitpunkt war der Renteneintritt wohl schon absehbar.

Tobias Rösemeier :

Sinnvoll könne insofern auch sein, den Anwalt beratend hinzuziehen, den Ihr Mann im Scheidungsverfahren an seiner Seite hatte.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen oder weiterer Klärungsbedarf besteht.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Tobias Rösemeier :

Wenn vorliegend das Gericht bereits den Antrag zurückgewiesen hat, müsste dann wohl hiergegen Beschwerde eingelegt werden.

Tobias Rösemeier :

Die Beschwerde leitet die zweite Instanz in der Sache ein, in welcher die amtsgerichtliche Entscheidung einer nochmaligen Prüfung unterzogen wird.

Tobias Rösemeier :

Ihr Anwalt ist ja offensichtlich der Meinung, dass die Richterin eine oberflächliche Entscheidung getroffen hat.

Tobias Rösemeier :

Diese kann dann korrigiert werden.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie einfach nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht. Gern beantworte ich Ihre Fragen.

Tobias Rösemeier :

Benötigen Sie weitere Informationen ?

Tobias Rösemeier :

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Tobias Rösemeier :

Benötigen Sie weitere Informationen ?

Tobias Rösemeier :

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.