So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16346
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sie haben mir geraten, Einkünfte die noch nicht angegeben worden

Kundenfrage

Sie haben mir geraten, Einkünfte die noch nicht angegeben worden sind, nach zu melden.
Dann wäre das wie eine Selbstanzeige,ohne Folgen. Nachdem ich Ihren Rat geflogt bin und
habe die Einkünfte nach gemeldet, habe ich Heute eine Zustellungsunrkunde bekommen für Steuerstrafsachen indem mir lt. §§ 360,370 Absatz und ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Wie soll ic h mich verhalten ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Darf ich fragen:

Um Einkünfte in welcher Höhe geht es denn ?













Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es geht um 2009,2010,2011 und jedes mal wurde die Bonus Zahlung


die ca. 20-23 TSD / pro Jahr vergessen von mir anzugeben.


Man kann also von ca. 70.000 Euro ausgehen für die 3 Jahre.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ich gehe davon aus, dass die von Ihnen hinterzogene Steuer bei weniger als 50.000 € liegt.

Selbst für den Fall. dass ihre Selbstanzeige nicht wirksam sein sollte, droht Ihnen hier eine Geldstrafe und die Nachzahlung der Steuer, was Sie, wenn die Selbstanzeige wirksam sein soll, bereits getan haben müssten.

Viel passiert Ihnen also nicht.

Ich rate Ihnen auf jeden Fall, sich zum Rechtsanwalt zu begeben, der Ihnen hier zur Seite stehen kann.

Er wird erst einmal Akteneinsicht nehmen und dann mit Ihnen eine Vorgehensweise beraten.


Wenn Sie Steuern nicht komplett nachgezahlt haben ist die Selbstanzeige nicht wirksam.

Sie müssen dann sich so schnell als möglich mit dem Finanzamt in Verbindung setzten und einen Plan ausarbeiten, wie Sie die Steuern nachzahlen.

Je mehr Sie zum Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung bereits nachgezahlt haben, desto geringer fällt Ihre Geldstrafe aus.





Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht


vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also, als erstes warum kann Ihr Kollegen, mir mittteilen das bei Einreichung


der Einkünfte mir dann keine Geldsstrafe droht.


 


Ich weiss ja garnicht v wieviel ich nach zahlen muss, da noch keine Bescheid vorliegt, sollich einfach ein x-beliege Summe an das Finanzamt


überweisen?


 


Wegen meiner Krankheit wurde der Termin für die Betriebsprüfung



auf nächste Woche verlegt, Soll ich vorher aktiv werden und überweisen


aber was !

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen dank für Ihren Nachtrag.

Sie können noch bis zur Betriebsprüfung abwarten so eilt es nicht.

Sie sollten sich aber mit den Finanzbehörden in Verbindung setzen und sich kooperativ zeigen und eine Rückzahlungsvereinbarung treffen.

Auf gut Glück müssen Sie nichts bezahlen.


Auch wenn Sie nicht straffrei ausgehen, wirkt die Tatsache, dass Sie sich bei den Finanzbehörden gemeldet haben auf jeden Fall strafmindernd.


Sie haben also das richtige getan.





Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung


vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

d.h. vor der Betriebsprüfung bei den Finnazbehörden anrufen und Zahlungen vereinbaren am Wohnort oder in Hagen die den Bescheid


ausgestellt haben ?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ganz genau


Je kooperativer Sie sich zeigen, desto milder wird Ihre Strafe





wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Leider haben Sie nur pauschal geanwortet, bei der Behörden am Wohnort


oder in Hagen! Selber wohnen wir in Schwelm

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bei dem Finanzamt von dem der Bescheid ausgeht, bei dem Sie die Einkünfte hätten melden müssen.







wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Noch eimal, Sie reden hier von einen Bescheid. Die Bescheide liegen ja


noch nicht vor !


 


Aufgrund meines TAXmann ( Steuerprogramm) muss ich für alle 3 Jahre


ca. 16.500 Euro nachzahlen.


 


Das setzt aber voraus, das bei der Betriebsprüfung alles anerkannt wird.


 


Gehen wir einmal davon aus, das es bei dieser Summe bliebe, was sollte ich dann als mtl. Rate den Finanzbehörde aushandeln, bzw vor-


schlagen.


 


z.B. 5000,00 sofort und dann 33 Raten a 500,00 Euro!


 


Sie haben doch sicherlich Erfahrungswerte?


 


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


was meine Mandanten aushandeln hängt davon ab, was sie zahlen können.


Das was Sie an Zahlungen anbieten klingt sehr gut, vor allem, wenn dann 5000 Euro schon bezahlt sind, macht dies vor Gericht einen sehr guten Eindruck und wirkt sich strafmindernd aus.


Heben Sie sich alle Zahlungsnachweis auf, damit Sie diese dann dem Gericht vorlegen können.


Sie sollten auch eine schriftliche Ratenzahlungsvereinbarung treffen und diese ebenfalls vorlegen




Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung


danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung und damit Bezahlung meiner Arbeit entgegensteht

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz