So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Ein Deutsches Unternehmen (UG) moechte um auf dem US Markt

Kundenfrage

Ein Deutsches Unternehmen (UG) moechte um auf dem US Markt interessanter für Investoren zu werden eine Delaware C-Corp gründen,
welche als Muttergesellschaft 100 Prozent der Anteile an der UG halten soll.
Nun ist meine Frage kann die UG 25 Prozent an der US Mutter halten (beide Gesellschaften halten Anteile an der jeweils anderen).
Ist dies nach Deutschem und US recht zulässig?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800 1899302 Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Zur Gründung einer US Gesellschaft scheiden zahlreiche Bundesstaaten aus, wenn Ausländer Gesellschafter oder Geschäftsführer werden. Entsprechende Auflagen anderer Bundesstaaten sind mit einem hohen Aufwand und damit auch mit hohen Kosten verbunden. Einige Bundesstaaten verbieten auch, dass ein Ausländer die Geschäftsführung übernimmt.

Als ausländischer Unternehmensgründer kommen daher in der Regel nur die Bundesstaaten Florida, Delaware oder Nevada in Frage.

Selbstverständlich ist es bei einer Unternehmensgründung in den USA und in Deutschland möglich Überkreuzbeteiligungen einzugehen. Dies auch mit einem Anteil von jeweils 25 %. Die beiden Rechtskreise sehen hier keine Einschränkungen vor.

Möglich ist es auch mit der amerikanischen Firma eine Zweigniederlassung in Deutschland zu gründen, so dass es eines Gründungsaufwandes für eine UG nicht bedarf. Die Zweigniederlassung erhält in Deutschland eine eigene Handelsregisternummer und ist auch selbst steuerpflichtig, wie eine UG Gesellschaft.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!