So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26602
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo zusammen.Ich habe eine frage:mein Mann musste auf den

Beantwortete Frage:

Hallo zusammen.Ich habe eine frage:mein Mann musste auf den 31.12. seinen Urlaub für das jahr 2014 stellen.hat er pünktlich abgegeben.jetzt wissen wir noch immer nicht ob er den Urlaub im mai bekommen wird obwohl er seinen Chef schon mehrfach darauf angesprochen hat und der meinte er hätte noch keine Zeit gehabt die urlaubsanträge anzuschauen.Gibt es eine gesetzliche zeit in der der Arbeitgeber dir bescheid geben muss.Wir umgehen schon der Saison und auch der Schulferien und würden auch gerne mal buchen.kann er jetzt noch kommen und den Urlaub nicht genehmigen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Eine direkte gesetzliche Frist gibt es nicht.

Darf ich Sie höflich fragen: Wann soll denn der Urlaub angetreten werden?







Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wir möchten ab dem 18.05. den Urlaub antreten.und ab dem 24.05.nach Kroatien fahren.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Wie gesagt: Eine feste Frist gibt es nicht.

ABER:

In § 7 BUrlG ist geregelt, dass bei der Festlegung des Urlaubs die Wünsche des Arbeitnehmers zu berücksichtigen sind.

Das bedeutet zum einen, dass der Arbeitgeber Ihnen den beantragten Urlaub zu gewähren hat, dies aber auch so rechtzeitig tun muss dass Sie Ihre Urlaubsreise noch organisieren können.

Sie müssen den Arbeitgeber nun mangels gernauerer gesetzlicher Vorgaben in Verzug nach § 286 BGB setzten.

Schreiben Sie daher den Arbeitgeber an (Einwurfeinschreiben) und fordern Sie ihn auf Ihnen binnen 7 Tage ab Briefdatum Ihren Urlaubsantrag zu verbescheiden.

Wenn der Arbeitgeber Ihrer Aufforderung nicht nachkommen sollte, dann dürfen Sie Sie den Urlaub nicht eigenmächtig antreten, sondern müssen das Arbeitsgericht anrufen.

Da der Urlaub am 18.05.2014 beginnen soll sollten Sie einen Antrag auf einstweilige Verfügung stellen.

Der Antrag kann beispielsweise lauten:

"beantrage ich im Namen, wegen Dringlichkeit des Falles ohne mündliche Verhandlung durch den Vorsitzenden allein, hilfsweise unter Abkürzung der Ladungsfrist aufgrund einer unverzüglich anzuberaumenden mündlichen Verhandlung den

Erlass nachstehender einstweiliger Verfügung:

Dem Antragsteller/Der Antragstellerin wird gestattet, in der Zeit vom 18.05.2014 bis … urlaubsbedingt der Arbeit fernzubleiben.

Begründung:..."


Den Antrag können Sie ohne Probleme bei der Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts mündlich stellen.

Der Urkundsbeamte hilft Ihnen dann gerne bei der weiteren Ausformulierung.

Den Beschluss des Arbeitsgerichts sollten Sie dann innerhalb weniger Tage in Händen halten. Damit können Sie dann den Urlaub auch ohne die Zustimmung des Arbeitgebers antreten.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.