So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17063
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe bei Hotelreservierung ein Hotel in Amsterdam

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich habe bei Hotelreservierung ein Hotel in Amsterdam gebucht,
Dazu hat man für mich und meine Frau gegen
Meinen Willen je 1 Paket Reiseversicherungen für 47,88 Euro bei der Berlin Direkt Versicherung gebucht und auch vom Mastercardkonto abgezogen.
Ich habe per Mail protestiert und gefordert, das Geld zurück zu überweisen.
Reicht das, oder was muss ich noch tun, um alles rückgängig zu machen?
Danke.
Dr. Ingo Lembke
Tel. 040 35077786 [email protected]
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Ich nehme an, Sie haben online gebucht?

Wie genau lief das ab?

War erkennbar, dass eine solche Versicherung dabei ist?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich habe online gebucht und nehme an,
dass dort versteckt danach gefragt wurde, ob diese Versicherungen nicht gewünscht werden. Ich habe nicht angekreuzt und bin damit in die Falle gelaufen.
Aber es muss doch eine Möglichkeit geben, das rückgängig zu machen. Aber wie?
I.Lembke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es muss vor dem letzten Klick zur Bestellung deutlich werden, welche Leistungen man zu welchem Preis bucht.

Im Rahmen der sogenannten Button-Lösung verlangt der Gesetzgeber dies.

Die sogenannte Button-Lösung ist eine vom deutschen Gesetzgeber geschaffene Regelung zur Erhöhung der Transparenz im Onlinehandel. Verbraucher sollen genau und sicher erkennen können, wenn ein „Klick“ Geld kostet. Demnach regelt das Gesetz, welche Informationen für die Verbraucher unmittelbar vor Abgabe einer kostenpflichtigen Bestellung im Internet in welcher Form bereitgehalten werden müssen. Mit der Regelung reagiert der Gesetzgeber auf den Missbrauch durch sog. Abofallen im Internet. Die Button-Lösung trat am 1. August 2012 in Kraft und betrifft neben den gewöhnlichen Handel im Internet auch den Handel über Mobilseiten oder Apps, sowie über Plattformen wie Amazon oder eBay.

Wenn dabei also nicht ersichtlich war, dass als Nebenleistung eine Versicherung gebucht wurde, ist dies unwirksam.

Darüber hinaus besteht bei Versicherungen nach Vertragsabschluss ein Widerrufsrecht von 14 Tagen nach § 8 VVG.

Sie sollten also zumindest den Versicherungsvertrag schriftlich widerrufen und das Geld zurückverlangen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.