So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe aufgrund eines defekten Fahrzeuges viele

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe aufgrund eines defekten Fahrzeuges viele Mietwagen über Avis mieten müssen. Mittlerweile ist das Fahrzeug nicht mehr in meinem Besitz, da der Hersteller es aufgrund der Mängel zurückgenommmen hat. In diese Zeit der Klärung musste ich wie oben beschrieben über das Autohaus viele Mietfahrzeuge nutzen. Nun kam eine Rechnung ins Haus, es werden über 1000€ gefordert, da angebliche Schäden am Mietwagen vorzufinden sind. Bis heute habe ich keine Unterlagen dazu erhalten.
Wie ist hier die Sachlage? Ich würde mich über eine Antwort freuen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wie lange liegt denn die Mietwagenrückgabe im genannten Schadensfall zurück ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag, die Rückgabe war circa am 6.01.2014


Das Autohaus, hat die offene Rechnung an Avis schon bezahlt, stellt nun mir die Kosten in Rechnung inklusive Verzugszinsen.


Ich wurde demenstprechend gezwungen ein Mietfahrzeug zu nutzen, da mein Fahrzeug einen Werksseitigen defekt hatte. Diese konnte nicht behoben werden.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Anfrage.




Sicherlich müssten sie einen solchen schaden begleichen, wenn Sie ihn denn verursacht hätten.

Dies erscheint aber nach Ihrer Schilderung zweifelhaft, denn normalerweise steht ein solcher Schaden spätestens vor dem nächsten Verleih fest, sodass man jetzt nicht einfach nach über 2 Monaten aus heitrem Himmel mit einer soclhen Forderung kommen kann - zumal Sie gar nicht konkret wissen wie der Sachverhalt sein soll.


Verzugszinsen haben sie nicht zu zahlen, wenn Sie jetzt erst angeschrieben wurden. Sie wussten ja von der Forderung nichts.

Fordern Sie erst einmal schriftlich den Sachverhalt an und bestreiten, dass Fahrzeug mit einem schaden zurückgegeben zu haben.





Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird mein Anteil an Ihrer Auszahlung an mich ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten.


Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.



Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mir waren diese Schäden nicht bekannt. Es werden Steinschläge abgerechnet, sollten diese nachgewiesen werden, wie stehe ich dann in der Pflicht? Während den Fahrten ist mir nichts aufgefallen, müssen die dann trotzdem getragen werden?

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Steinschläge müssten Ihrer Mietzeit konkret zurechenbar sein.

Sie müssten jedenfalls konkret bestreiten, dass dies während Ihrer Mietzeit passiert.

Ein solcher Schaden kann - je nach Schadensbild - auch unerkannt bleiben, sodass dieser bereits vor oder nach Ihrer Leihzeit aufgetreten sein kann.


Normalerweise unterschreiben Sie ja an Ort und Stelle ein Übergabeprotokoll auf dem der aktuelle Zustand festgehalten ist.

Wenn man nun diesen Schaden vor der nächsten Vermietung festgestellt hat, dann hätten Ise ein gewisses Beweisproblem, weil Sie kaum nachweisen könnten, keinen Steinschlag erlitten zu haben.

Wurde der Wagen aber weitervermietet, kann es dabei auch zu dem schaden gekommen sein, was Sie wiederum entlasten würde.

Daher ist zunächst einmal der konkrete Sachverhalt anzufordern. Ansonsten könnte man ja jedem Mieter einfach irgendwelche Schäden unterschieben.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen ? Gerne helfe ich Ihnen dann weiter. Leider kann ich aber keine Nachfrage und auch keine Bewertung von Ihnen sehen.

Bitte beachten Sie noch Folgendes:

Manchmal berichten Kunden, dass es zu technischen Problemen kommt und die eingestellten Texte den antwortenden Experten erst gar nicht erreichen.
 
Sie sollten sich daher immer zur Sicherheit Ihre Eingaben vor Absendung kopieren , sodass Sie diese ohne Probleme im Falle eines Fehlers per "copy and paste" hier erneut einfügen können und nicht alles neu schreiben müssen.
 
 
Haben Sie also noch Nachfragen ?


Wenn nicht, möchte ich gerne wissen, was Sie an der Bewertung meiner Antwort hindert ?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich hätte Ihnen zwar noch gerne mitgeteilt, warum ich keinen Anspruch gegen Sie sehe, aber offenbar haben Sie die Beratung abgebrochen.


Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-