So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21856
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit meinen Enkel der in der Wohnung seiner

Kundenfrage

Ich habe ein Problem mit meinen Enkel der in der Wohnung seiner Mutter wohnt. Seine Mutter ist ein Pflegefall und wird und wird von uns betreut ( Eltern und gleichzeitig Betreuer). Ich habe jetzt die Wohnung gekündigt zum 31.05.2014.Die Kündigung wurde auch angenommen. Da ich alle Rechte für unsere Tochter habe, muss ich die Wohnung auch leer machen. Nun hat mich mein Enkel angezeigt wegen Diebstahl, weil ich diverse Dinge aus der Wohnung geholt habe. Er zahlt Keine Miete, keinen Gasabschlag und auch. keinen Strom. Meine Frage an Sie , Kann ich eine einsweilige Verfügung erlangen.Mein Enkel ist 18 Jahre alt. Die Wohnung total verwohnt ( verdreckt ).
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen. Worum geht es Ihnen denn genau - was soll mit der einstweiligen Verfügung erreicht werden?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das mein Enkel die Wohnung räumen soll . Er weiß seit Mitte Februar über die Kündigung bescheid.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Sofern der Enkel sich auf kein eigenes Besitzrecht an der Wohnung berufen kann, hat er diese zu räumen. Ist er also kein Mitmieter der Wohnung, so hat er die Wohnung auf Ihr Auffordern auch zu räumen.

Setzen Sie dem Enkel daher eine letzte Frist von maximal 14 Tagen, innerhalb derer er den Auszug/Umzug organisatorisch bewältigen kann. Kündigen Sie ihm zugleich an, dass Sie nach Ablauf der Frist einen Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs (§ 123 StGB) stellen werden. Kündigen Sie ihm ebenfalls an, dass Sie nach dem Ablauf der Frist eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken werden, deren Kosten er zu tragen haben wird.

Verstreicht die Frist ergebnislos, so können Sie bei der Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts eine einstweilige Verfügung gegen den Enkel erwirken, die darauf gerichtet ist, die Wohnung unverzüglich zu räumen.

Die einstweilige Verfügung wird sodann - falls der Enkel die Wohnung nicht freiwillig verlässt - durch den Gerichtsvollzieher vollstreckt werden, gegebenenfalls unter Hinzuziehung der Polizei, sofern der Enkel Widerstand leisten sollte.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie bitte gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen eine Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz