So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10577
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Also ich schike das jétzt mit ev und sachverständiger aber

Kundenfrage

Also ich schike das jétzt mit ev und sachverständiger
aber was ist mit der anzeige die Chefin fälscht die Unterschrift wir zeigen die an er hätte doch n 148/149 aussetzten müssen denn es geht ja lles um diese Kündigung hat sie diese gefälscht gäbes bis heute keine rechtswirksame und somit muss das Strafverfahren doch abgewartet werden oder?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

nein, der Arbeitsrichter muss das Verfahren nicht zwingend aussetzen um das Strafverfahren abzuwarten.

Es empfiehlt sich daher im Arbeitsgerichtlichen Verfahren die Kündigung zu bestreiten. Bestreiten Sie dabei insbesondere dass die Unterschrift von Ihnen stammt und beantragen Sie die Erstellung eines Schriftgutachtens.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt