So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27029
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo... ich bin fernfahrer.... das vorweg ... meine

Kundenfrage

Hallo...

ich bin fernfahrer.... das vorweg ...

meine frage ist, muss die Staatsanwaltschaft mir soziale Stunden gewähren oder ist dies eine Art Kulanzentscheidung? Und kann ich diese dann am Wochenende leisten? Ich bin beruflichnur am wWochenende Zuhause. ...


vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wieviele Tagessätze stehen denn noch offen?




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

warum ich gefragt habe, hat folgenden Hintergrund.

Die Erbringung Ihrer Geldstrafe durch freie Arbeit ist eine Ermessensentscheidung der Staatsanwaltschaft.

In aller Regel wird einem solchen Antrag stattgegeben, da die Verbüßung der Geldstrafe durch Arbeit und nicht durch Absitzen vom Gesetzgeber so gewollt ist (Verordnung über die Tilgung uneinbringlicher Geldstrafen durch freie Arbeit und über die entsprechende Ermächtigung des Justizministeriums zum Erlass von Rechtsverordnungen)

Sie müssen nur bei der Staatsanwaltschaft einen Antrag stellen, die noch offenen Tagessätze durch eine freie Arbeit abzuleisten.


Sie können und sollten der Staatsanwaltschaft dabei auch mitteilen wann Sie in der Lage sind die Arbeiten abzuleisten.

Sie haben sogar ein Vorschlagsrecht wo Sie die Arbeiten ableisten möchten.

Stellen Sie also sofort den Antrag bei der Staatsanwaltschaft und legen Sie Belege über Ihre Einkommens und Vermögenssituation vor.

Ihrem Antrag wird dann sicher stattgegeben werden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt