So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6016
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren. Meine Frage bezieht sich auf

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren.
Meine Frage bezieht sich auf Sozialrecht. Mein Fall:
Ich bin "Langzeitkrank". Zu ende Mai 2013 wurde mein Arbeitsverhältnis gekündigt. Im Mai 2013 beantragte ich eine Reha, im November2013 einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente. Am 17.12.2013 trat ich die Reha an bis zum 04.02.2014. In diesem Zeitraum wurde ich von der Krankenkasse ausgemustert. Während der Reha erhielt ich Übergangsgeld. Am 05.02.2014 habe ich mich bis auf weiteresarbeitsunfähig beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet und Leistungen nach §145 SGB (besonderes Arbeitslosengeld)beantragt. Am 14.03.2014 wurden mir Leistungen nach §136 SGBlll bewilligt. Der Sozialdienst in der Reha hat mir erklärt, dass das Arbeitslosengeld nach §145 SGB für ein halbes Jahr gewährt wird und ca. in Höhe des Krankengeldes liegt.
Beim Arbeitsamt habe ich mich als nicht arbeitssuchend gemeldet, da ich wenn ich wieder genesen sollte (sieht aber zu Zeit nicht so aus) meinen alten Arbeitsplatz wieder bekomme. Heute am 20.03.2014 wurde mir fernmündlich mitgeteilt, das die volle Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 bewilligt wird.
Worin liegt der Unterschied bei den §145 SGB und 136 SGBlll? Ist es ratsam Widerspruch einzulegen? Das Arbeitsamt muss für mich ja nur bis zum 30.06.2014 Leistung erbringen also wäre ja auch das halbe Jahr nicht ausgeschöpft.
Ich hoffe, dass sie mir weiterhelfen können und bedanke mich.
Mit freundlichen Grüßen
Monika Faulhaber
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrte Fragestellerin,

S. Grass :

meinen Sie § 145 SGB III ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz