So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo ich bekomme seit 1.11.2004 noch von einem Herren Geld

Kundenfrage

Hallo
ich bekomme seit 1.11.2004 noch von einem Herren Geld und habe mich damals in seinem Grundbuch mit 6,13 Zinsen eintragen lassen,da er aber nach 2004 arbeiten an seinem Haus durchführt z.B.Gartengestaltung ein neues Dach für das Haus handelt er für mich nicht richtig da er noch eingetragene Schulden hat.
Meine Frage:Wie bekomme ich mein Geld&Zinsen?
MfG Nico Abraham
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Zunächst sollten Sie den Darlehensbetrag zzgl. Zinsen fällig stellen. Setzen Sie hier eine Frist für die Rückzahlung, wenn aus dem Darlehensvertrag kein Rückzahlungstermin vereinbart ist.

2. Läuft die Frist ab ohne das eine Zahlung erfolgt, kündigen Sie an, dass Sie aus dem eingetratenen Recht im Grundbuch vollstrecken werden, wenn keine Zahlung erfolgt.

3. Hierzu fordern Sie von dem Notar der seinerzeit die Eintragung vorgenommen hat eine vollstreckbare Ausfertigung der Grundschuldbestellungsurkunde. Soweit sich der Herr auch persönlich der Zwangsvollstreckung unterworfen hat, können Sie mit der vollstreckbaren Ausfertigung sowohl gegen den Herren vollstrecken als auch die Zwangsversteigerung beantragen.

Erforderlich ist hier die vorherige Zustellung der vollstreckbaren Ausfertigung an den Herren.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz