So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu einer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage zu einer Strafanzeige die abgelehnt wurde.

Ich habe einer jungen Frau in meinem Haus, für die ich mich sehr interessiert hatte 3 Briefe geschrieben, worauf sie mich letztendlich über Facebook kontaktiert, beschimpft und beleidigt hat.
Ich war darüber sehr erschrocken und hab mich sofort entschuldigt, sollte ich ihr zu nahe getreten sein. Ich hatte ihr gesagt, dass ich nicht wusste das sie sich dabei nicht wohl fühlt und es mir furchtbar leid tut! Aber diese Frau war extrem zickig und hat mir immer wieder komische Dinge unterstellt, die völlig übertrieben war! Ihrer Meinung nach bin ich ein Stalker und sie hatte mir diverse private Dinge von mir mitgeteilt, mit der Frage, ob es mir gefallen würde, wenn sie dass alles über mich wissen würde, da sie sich belästigt fühlt.

Darunter waren einige Dinge die falsch waren, da sie sich das zwar so gedacht hatte, aber damit nicht richtig lag! Allerdings war eine Sache richtig, nämlich das ich irgendwann mal falsch geparkt hatte und abgeschleppt werden musste.
Auf ihr Facebook-Profiel hatte ich gesehen, dass sie ein Praktikum bei der Polizei gemacht hat, worauf ich sie wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses angezeigt habe.

Leider hatte ich keine Erfahrung mit sowas und bin völlig naiv zur Aussage gegangen.
Nachdem diese Frau vor mir bei der Polizei zur Aussage war und sehr viel gelogen hat, z.B. das ich sie belästige und ein Stalker bin, was die Polizei von einer Frau natürlich auch einfach so glaubt, haben sie meine Aussage zwar aufgenommen, haben mir aber auch zu verstehen gegeben, dass ich hier eigentlich der "böse" bin. Leider konnte ich kaum reagieren, da ich sprachlos und geschockt war.

Die Staadsanwaltschaft hat dann das Verfahren eingestellt mit dem Hinweis, dass diese Frau zu der Zeit zwar bei einer Bußgeldstelle gearbeitet hat und die Daten auch hätte einsehen können, allerdings könnte man nicht beweisen das sie das auch getan hat, denn sie behauptet das ich das alles bei Facebook veröffentlicht hätte - obwohl die Polizei solche Aussagen auf mein Facebook-Profiel nicht finden konnte! Ich war natürlich verärgert, denn ich selber weiß ja das ich sowas nicht auf Facebook geschrieben habe.

Meine Frage ist jetzt, ob so ein Vorgehen von einer Staatsanwaltschaft normal ist, denn die Tat ist ja offensichtlich gewesen. Ich habe die Vermutung, dass man hier zu unrecht Mitleid mit dieser Frau hatte und MIR eins auswischen wollte.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

leider ist das Vorgehen der StA nicht zu beanstanden. Die StA muss einen dringenden Tatverdacht begründen, denn um eine Anklage zu erheben oder einen Strafbefehl zu erlassen muss zur Überzeugung des Gerichts feststehen, dass der Angezeigte die Tat begangen hat.

S. Grass :

Dies bedeutet, dass die Tat dem Angezeigten nachgewiesen werden muss. Liegen keine Beweismittel vor, ist eine Verurteilung nicht möglich. Es reicht dabei nicht, dass etwas offensichtlich ist, entscheidend ist nur das Beweisbare.

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-y2lrf4v4-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-y2lrf4v4- unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz