So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3784
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin 62 Jahre alt und arbeite als Soziapädagoge in der Jugendarbeit.

Kundenfrage

Ich bin 62 Jahre alt und arbeite als Soziapädagoge in der Jugendarbeit. Im Mai diesen Jahres habe ich 45 Jahre beitragspflichtige Arbeitsjahre erreicht. Nun kann und will ich nicht mehr bis zu meinem 63 Geburtstag arbeiten. Ich möchte kündigen. Was muss ich beachten?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Ihr Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht auflösen will und es auch keine vertragliche Regelung gibt, dass mit der Altersrente das Arbeitsverhältnis endet, müssen Sie kündigen, um das Arbeitsverhältnis zu beenden. Hierbei muss die Kündigungsfrist beachtet werden.

Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden (§ 622 Abs. 1 BGB). Eine davon abweichende Kündigungsfrist kann sich aus dem Arbeitsvertrag oder einem Tarifvertrag ergeben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.