So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10545
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Skiunfall in Österreich - dekt die GKV die Kosten der Heli?

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich hatte einen Skiunfall in Österreich, der kompliziert abgelaufen ist. Ich wurde mit dem Rettungs-Helikopter abgeholt und ins Krankenhaus gebracht. Ich verfüge nur über die gesetzliche Krankenversicherung und brauche Beratung über den weiteren Ablauf.


Der bisherige Ablauf:


- Da ein Freund von seine Spür unerwartet stark abgewichen ist, musste ich stark abbremsen und nach links abweichen - Ich bin parallel zu ihm leicht versetzt in seinem Rücken gefahren und wir hatten einen Kollision.


- Wenige Metern weiter bin ich an einem Felsen geprallt. Diese war durch den Pistenbetreiber nicht abgesichert.


- Nachdem ich wieder nach ca. eine Minute zu meinem Bewusstsein kam und langsam aufgestanden bin, ist der Rettungsdienst angekommen.


- Ich honnte mit sehr starke schmerzen noch auf seinem Schneemobil mitfahren. Da ich noch unter Schock stand waren die Schmerzen nicht so hoch.


- Wir sind an die zentrale Bergstation angekommen (nicht Talstation) und die Schmerzen haben stark zugenommen.


- Der Rettungsdienst meinte, dass ich eine Wirbelsäulenverletzung hätte und dringend ein Rettungshelikopter angerufen werden soll (Hätte ich dies abgelehnt, müsste ich ein Formular unterschreiben, bei dem ich alle Risiken übernehme).


- Deswegen hat man die Helikopter angerufe - ich wurde abgeholt und ins Krankenhaus gebracht.


- Nach der Diagnose stellte man fest, dass mein Rücken nur äußerst stark geprellt war und ich nur mit einem Gehirnerschütterung davon gekommen bin.


- Im Krankenhaus besuchte mich die Pistenpolizei und fragte mich, wie das passiert ist.


- Ich habe eine Falschangabe bzgl. meinem Freund gemacht und sagte, dass der andere Fahrer "Unbekannt" wäre.


- Nach zwei Tagen wurde ich wieder entlassen.


- In Deutschland stellte mein Hausarzt fest, dass ich durch den Vorfall unter eine Entzündung am Rücken leide.


Zurzeit stellen sich die Fragen:


1) Wird meine gesetzliche Krankenversicherung die Kosten übernehmen?


1.1) Auf was sollte ich achten bzgl. Angaben an die gesetzliche Krankenversicherung?


3) Ich möchte die Pistenpolizei in Österreich anrufen und meine Aussage bzgl. der Kollision korrigieren. Ich stand unter starke Schmerzmitteln und hatte eine Gehirnerschütterung bei der Protokollierung. Ist die abweichende Aussage damit gerechtfertigt oder ist dadurch mit Versicherungsbetrug zu rechnen?


3.1) Nach meines jetzigen Wissens, übernimmt seine Haftpflichtversicherung die Kosten, wenn er Schuld ist. Soll ich auf etwas achten, wenn ich meine Aussage bei der Pistenpolizei in Österreich korrigieren möchte?


Sollten Sie weitere Informationen für einen Antwort brauchen, lassen Sie es mich bitte wissen - ich werde Sie natürlich postiv nach Erhalt einer Antwort bewerten.


Bedanke XXXXX XXXXX viele Grüße

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

ja, leider habe ich noch kein Feedback bekommen.

Ich würde mich über ein Antwort äußerst freuen.

Viele Grüße