So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16442
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Über eine kurze Information

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Über eine kurze Information wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Sachlage: mein Lebensgefährte hat vor 4 Jahren ein Auto finanziert, was ich genutzt und bezahlt habe! (Ca. Insg. 28000€) jetzt da er ein Auto braucht, bin ich bereit es ihm zu geben.... Da er mir allerdings letztes Jahr im Sommer eine Summe von 10000€ auf meinem Konto überwiesen hat, will ich wissen falls er meint das Geld zurück zu bekommen ob ich mit einem Gegenargument kommen kann, das ich bereits 28000€ für das Auto bez. Habe und wenn er es jetzt weiterhin nutzt habe ich weder das Geld noch das Auto als Gegenleistung. Was kann ich tun?

LG
C. Walter
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:



Darf ich höflich fragen

Was hat das Auto denn insgesamt gekostet ?

Wer hat wieviel genau bezahlt ?









Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Finanzierungssumme war ca. 32000€
Ca. 18000€ hab ich bis jetzt bezahlt
Versich. Und steuer waren ca. Ca. 3000€
Die Rate wird von der Bank auch von meinem Konto abgebucht. Finanzierung läuft allerdings auf ihn.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie bezahlen das Auto und nutzen es.

Damit haben Sie, unabhängig davon, ob es Ihr Lebensgefährte offiziell finanziert oder nicht gegen den Lebensgefährten einen Anspruch, dass er Ihnen das Auto auch überlässt.


Die Finanzierung betrifft das Verhältnis zur Bank.


Sie aber haben mit Ihrem Lebensgefährten eine andere Vereinbarung getroffen, die mit der Vereinbarung, die dieser mit der Bank getroffen hat, nichts zu tun hat.


Wenn Sie die Zahlungen und den Betreff nachweisen können haben Sie einen Anspruch auf Überlassung des Autos.


Wenn er 10.000 Euro bezahlt hat, kommt das auf den Betreff an.


War es für das Auto und waren Sie damit einverstanden ist davon auszugehen, dass Sie wollten , dass beide Eigentümer sind.



Wenn er es Ihnen abkaufen will muss berücksichtigt werden, was Sie bezahlt haben, was er bezahlt hat und er muss Ihnen das was Sie bezahlt haben, abzüglich eines Abzugs für Nutzung geben .




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?


Sehr gerne






wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz