So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22049
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo alle zusammen ,bitte helfen sie mir..... folgendes... mei

Kundenfrage

Hallo alle zusammen ,bitte helfen sie mir.....

folgendes...
mei mann befand sich auf einem Grundstück ,einem innenhof ,er wohnt nicht dort
durch hinweise von bekannten das mein gestolenes rad sich dort befinden soll,er fuhr in die offene einfahrt ,hinter ihm schlossen sich die türen,er kam nicht mehr raus,er versuchte sich durch rufen bemerkbar zu machen,als er gvoreräusche in einem Treppenhaus
hörte ging er an die entsprechende tür ,klopfte und rief ,es öffnete sich eine Tür,die Hausbewohnerin die raus wollte ,fragte was er will und wo hin er will,was er dort macht
,noch bevor er antworten konnte schloss sie die tür wieder und rief die polizei und erzählte denen was von einbruch usw. jetzt sitzt er in u haft und möchte gegen diese person anzeige wegen freiheitsberaubung,bzw verleumdung machen ist das möglich
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist selbstverständlich möglich: Ihr Mann kann gegen die Person Strafanzeige wegen sämtlicher hier in Betracht kommender Delikte erstatten.

Insbesondere kommen vorliegend als Straftaten in Betracht eine Falschverdächtigung nach § 164 StGB, eine üble Nachrede nach § 186 StGB oder eine Verleumdung nach § 187 StGB sowie eine Freiheitsberaubung nach § 239 StGB.

Die Strafverfolgungsbehörden werden ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die Hausbewohnerin einleiten und diese als Beschuldigte vernehmen. Erhärtet sich der gegen die Frau bestehende Verdacht, so wird Anklage erhoben, und es wird sodann eine Strafgerichtsverfahren gegen sie eröffnet werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es gibt derzeit technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Mitteilung nun einsehen und die vorstehend erteilte Antwort lesen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist selbstverständlich möglich: Ihr Mann kann gegen die Person Strafanzeige wegen sämtlicher hier in Betracht kommender Delikte erstatten.

Insbesondere kommen vorliegend als Straftaten in Betracht eine Falschverdächtigung nach § 164 StGB, eine üble Nachrede nach § 186 StGB oder eine Verleumdung nach § 187 StGB sowie eine Freiheitsberaubung nach § 239 StGB.

Die Strafverfolgungsbehörden werden ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die Hausbewohnerin einleiten und diese als Beschuldigte vernehmen. Erhärtet sich der gegen die Frau bestehende Verdacht, so wird Anklage erhoben, und es wird sodann eine Strafgerichtsverfahren gegen sie eröffnet werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen dank für ihre antwort ,ich werde sie weiter empfehlen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr gern geschehen, und vielen Dank!

Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz