So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

sg damen und herrich war 23 jahre verheiratet. ich bins 46

Kundenfrage

dringlichkeit: HOCH (habe ich vorhin irrtümlich auf niedrig gestellt)

sg damen und herren ich war 23 jahre verheiratet. ich bin 46 jahre. mein mann 50j. mein mann ist viele jahre verbalgewalttäter aber nie körperlich. polizeieinsätze und frauenhäuser und einstweilige verfügungen gegen ihn konnte - aufgrund seiner sehr guten wirkung nach aussen und seiner position (univ.prof.dr,) immer abwenden. wir haben 2 kinder 17j und 20j. nach einen neuerlichen verbalgewaltausbruch im märz 2013 sprach ich ihn meinen scheidungswillen aus. er bedrängte mich sodann im haus auf eine "schnelle" scheidung, kleine ablöse, keinen unterhalt, ich solle vollzeit arbeiten gehen. in einem vergleich wurde im herbst 2013 vereinbart, dass ich bis ende feb 2014 das gemeinsame haus verlasse, die kinder sind bei ihm. ich sehe sie 1x die woche. er manipuliert die kinder sehr stark gegen mich, stalkte mich stark (er hat anklage bei der STA weil er den tatausgleich ablehnt. weiters hat er zahlreiche anzeigen gegen MICH bei gericht eingebracht, die ich alle abweisen konnte (mit anwältin). er verweigert mir jeglichen unterhalt. ich zahle kindersunterhalt und wohnung und lebe mit 900,-- netto am existenzminimum. mein mann hat ein rel hohes einkommen. übers gericht lässt er ein gesundheitsgutachten über mich erstellen, um meine volle arbeitsfähigkeit festellen zu lassen (ich leide an depressionen, nehme medikamente und habe stets teilzeit gearbeitet). an meinen chef hat er eine gehaltsexekution bewirkt über das gericht, weil er das autopickerl nicht zahlte. ich konnte dies abwenden, bin aber nun gekündigt worden. mein mann hat scheidungsklage gegen mich eingebracht durch MEIN verschulden, er meinte, er hätte bilder eines geliebten von mir als beweis für mein alleiniges verschulden. (ps. es gibt jmd der mir hilft, aber ich bin in keiner beziehung). ich bin 23 jahre treusorgende ehefrau und mutter gewesen. nun meine FRAGE: meine anwältin scheint auch etwas die geduld zu verlieren, ich habe den eindruck sie ratet mir einmal so und ein anderes mal wieder etwas anders (nach meiner auffassung). ansonsten bin und war ich bislang sehr zufrieden mit ihr. letztes jahr legten wir noch den focus auf unterhalt und witwenpension und §55 scheidung. mein mann lehnte bislang ALLES ab. in 2 wochen haben wir nun (endlich, 8 monate gewartet auf termin) eine weitere verhandlung am gericht baden. nun legte er ein angebot von einer ausgleichszahlung (50.000,--) keine ehegattenunterhalt, keine witwenpension (wären 900,-- wenn ich volle bekäme) vor. unser haus (er alleine im grundbuch aber in aufrechter ehe angeschafft) ist noch rel hoch verschuldet, wird aber in 12 jahren ausbezahlt sein mit einem markwert von ca. 300.000,--). meine anwältin fragt MICH nun, ob ich die zahlung annehmen wolle - oder eine etwas höhere von ca, 60.000) und einvernehmliche scheidung damit - oder - ob ich eher auf unterhalt (fixunterhalt 100,--) und witwenpension bestehe und die 50.000 auszahlung. ich habe mich mit frauenberatenfrauen online bereits beraten, sie meinten ich solle auf unterhalt und witwp NICHT verzichten. meine anwältin meinte jedoch gestern, sie würde vor gericht KEIN alleiniges verschulden meines mannes durchbringen, er würde verschulden auch nicht annehmen und sie glaube dass die scheidungsklage die mein mann gegen mich eingebracht hätte, auch chancen hat, durchzugehen. sie könne maximal überwiegendes verschulden meines mannes erstreiten, dies aber auch nur mit monatelanger,teurer prozedur und dann hätte ich aber auch keinen anspruch auf witwenpension damit. nun bin ich sehr ratlos. sie wird mir einen entwurf mit einem gegenvorschlag nun senden und den solle ich mir überdenken. ich vermisse irgendwie ein stärkeres vorgehen gegen einen mann von meiner anwältin. er hat alle möglichkeiten bei allen ämtern - auch gericht, jugenanwaltschaft - nur SEINE anklagen gegen mich einzubringen. meine anwältin meinte, dass es besser sei, nicht darauf zu reagieren. IST ES RATSAM eine juristische ZWEITMEINUNG einzuholen für meinen sehr komplexen fall? mein mann ist extrem streitlustig und würde lieber alles den anwälten geben und jahrelang strittige als mir etwas mehr zu zahlen. ich hätte auch nach ablauf des betretungsverzichtes unseres hauses nun wieder die möglichkeit ins haus zurückzukehren. dies wäre ein horror für ihn. könnten sie mir einen anwalt raten, bei dem ich ein gespräch führen könnte und eine zweitmeinung einholen kann, welche realen chancen ich wirklich habe - vor allem bei solch einem mann - vor gericht meine interessen durchzubringen? herzlichen dank. mfg xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe leider noch immer KEINE Antwort erhalten. Dies ist sehr enttäuschend für mich, da ich dringende Rat bräuchte


MfG


i.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz