So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, Ich wurde mit Verdacht auf einen Schlaganfall ins Krankenhaus

Kundenfrage

Hallo, Ich wurde mit Verdacht auf einen Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert. Am nächsten Morgen wachte ich mit einem gebrochenen Brustwirbel ,der mit Metallplatten und Schrauben "repariert" wurde wieder auf. Was nun? [email protected]

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Ist Ihre Frage juristisch ausgerichtet oder medizinischer Natur?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich kam mit einer Wirbelsäule ins Krankenhaus, die nicht gebrochen war.Nun habe ich große Schmerzen und kann nicht lange sitzen und wenig laufen. Vom Schlganfall merke ich nichts mehr. Nun bin ich aber für mehrere Wochen im Krankenstand und kann
mich schlecht bewegen. Habe ich vielleicht Anspruch auf Schmerzensgeld?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das kann man nicht pauschal beantworten.

Es bedarf einer Einsichtnahme in die Krankenhausakte.

Wenn der medizinische Eingriff nicht de lege artis, also nicht kunstgerecht war, dann steht Ihnen Schmerzensgeld zu.

Wenn die Maßnahmen alle korrekt waren, dann steht Ihnen kein Schmerzensgeld zu.

Vorliegend könnte zB der Brustwirbel bei Wiederbelebungsversuchen gebrochen sein.