So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen ich übe einen 450 Eurojob aus.meine Chefin sagt

Kundenfrage

Guten Morgen ich übe einen 450 Eurojob aus.meine Chefin sagt da Sie Abgaben an die Knappschaft e.c. leisten muss ist mein Brutto Std Lohn 850 Euro und mein Netto Lohn Std 6.61 Euro. Also im Monat 68 Stunden arbeiten für 450 Euro ist das richtig?? ich dachte Stundenlohn Brutto ist gleich Netto... Danke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, was ist denn in Ihrem Arbeitsvertrag als Vergütung vereinbart? Ist hier ein Stundenlohn angesetzt oder pauschal 450 €? Richtig ist, dass der Arbeitgeber Sozialabgaben an die Knappschaft leisten muss. Dies stellt aber dann keine Kostenlast vom Arbeitgeber in Höhe von 850 € dar. Sobald Sie mir meine Nachfrage beantwortet haben, komme ich auf die Beratung zurück.

JACUSTOMER-dogm9iae- :

Arbeitsvertrag steht nur 450 Euro Netto und 12 Stunden wöchentlich. AG hat aber gesagt ich muss 17 Std wöchentlich arbeiten. Vorab wurde gesagt ich habe einen Stundenlohn von 8,50 Euro. Wenn ich aber 17 Std. wöchentlich gehe laut meiner Rechnung habe ich einen Stundenlohn von 6,61 Euro

Tobias Rösemeier :

vielen Dank für Ihre Mitteilung. Dann müssen Sie für die 450 € auch nur 12 Stunden wöchentlich arbeiten. Dies ist eine Monatsarbeitszeit von 48 Stunden. Dies entspricht einem Stundenlohn von 9,38 €. Überstunden müssten dann gesondert vergütet oder abgebummelt werden.

Tobias Rösemeier :

Ich habe Ihre Frage beantwortet. Wenn Sie Rückfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

Tobias Rösemeier :

Sie haben Anspruch auf 450 € Vergütung für 48 Stunden Arbeit im Monat. Wenn Überstunden vergütet werden, dann überschreiten Sie natürlich den Bereich der Geringfügigkeit, so dass dann höhere Abgaben fällig werden.

Tobias Rösemeier :

Ich danke Ihnen für Ihre Wertschätzung